Feriengrußbrief 2020 komplett

 

Unterrichtszeitenletzter Schultag 2020

E Mailadressen der Lehrkräfte 2020

     Hier können Sie das Formular "Gesundheitsbestätigung" herunterladen und ausdrucken.


Aktuelle Informationen des Kultusministeriums zum Thema Corona

finden Sie unter folgendem Link:

 

https://static.kultus-bw.de/corona.html  


Fakten Krankheitssymptome 3 1 klein

Fakten Krankheitssymptome 3 2 klein

Fakten Krankheitssymptome 3 3 klein

 

Hier können Sie die Bescheinigung herunterlanden.


Ein Abschied im Doppelpack

 

Gleich zwei geschätzte Lehrerinnen verlassen zum Ende des Schuljahres 2019/20 die Sonnenbergschule und treten ihren wohlverdienten Ruhestand an.

 


Tschirner 2

Nach ihrem Lehramtsstudium an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, begann Frau Martina Tschirner als Junglehrerin in der Grundschule Bad Mergentheim zu unterrichten. Dort absolvierte sie auch ihre zweite Staatsprüfung. Ihre erste Lehrerstelle trat sie in der Grundschule Münchingen an. 1994 entschloss sie sich für den Auslandsschuldienst an der deutschen Schule in Den Haag. Dort arbeitete sie mit sehr viel Freude und Engagement und hatte bald die Leitung der

Grundschule und des Kindergartens inne. Acht Jahre später kehrte Frau Tschirner nach Deutschland zurück und begann 2002 ihren Dienst in Angelbachtal an der Sonnenbergschule. Hier baute sie die Kooperation mit den Kindergärten auf und etablierte unsere beliebte Weihnachtswerkstatt. Bis heute arbeitete sie als engagierte, beliebte und immer freundliche Klassenlehrerin an unserer Grundschule. Gleichzeitig mit ihrer Versetzung in den Ruhestand durfte Frau Tschirner ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feiern.

 

Tschirner Gruppenfoto klein

 

 

Frau Schütz Portrait

Ebenfalls an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg studierte Frau Margit Schütz, die aus Neckarbischofsheim stammt. Sie trat ihren Schuldienst in der Merkurschule Gaggenau-Ottental im Murgtal an. Nach der zweiten Dienstprüfung war sie an zahlreichen Schulen in Mittel- und Nordbaden tätig, darunter die GHWRS Kronau und die Michael-Ende-Schule Mingolsheim. Im Jahr 2000 wurde Frau Schütz an die Sonnenbergschule Angelbachtal versetzt. Hier lehrte sie vorwiegend an der Hauptschule und bereitete etliche Schüler auf die Abschlussprüfungen vor. Frau Schütz engagierte sich bei den Berufspraktika und rief 2004 den Abend der Berufspräsentationen der 8. Klassen ins Leben, der bis heute fester Bestandteil der Berufsfindung in der Werkrealschule ist. Gerne wirkte sie auch bei der Durchführung von Schullandheimaufenthalten, Schulgottesdiensten und Schulfesten mit. Einsatzfreude und Gewissenhaftigkeit zeichneten die Arbeitsweise von Frau Schütz während ihrer 44 Dienstjahre aus. Sie hatte immer ein offenes Ohr für die Belange ihrer Schüler und war sehr beliebt.

 

Gruppenfoto Schütz klein

 

Für die langjährige und engagierte Erziehungsarbeit bedankte sich die Schulleitung der Sonnenbergschule auch im Namen des Kollegiums sehr herzlich bei Frau Schütz und Frau Tschirner. Für ihre Zeit im Ruhestand wünschte sie den Kolleginnen alles erdenklich Gute und viel Gesundheit. 

 


Abschied mit Abstand  Neuntklässler der Sonnenbergschule erhielten ihre Abschlusszeugnisse

 

 

Im Rahmen einer Feierstunde wurden die Abschlussschüler der Sonnenbergschule am 24.7.2020 verabschiedet. Abstand zu halten war wegen der Vorgaben zum Schutz vor Corona geboten, und deshalb konnte leider keine große Abschlussfete stattfinden. Bei der Entlassfeier 2020 waren deshalb nur die engsten Angehörigen der Neuntklässler zugegen.

 

Publikum klein

 

 

Schwenk klein

Zu Beginn begrüßte Herr Rektor Schwenk alle Anwesenden. In seiner Rede betonte er, dass den diesjährigen Entlassschülern eine Menge Steine in den Weg zum Erreichen des Hauptschulabschlusses gelegt wurden. Zunächst stellte eine neue Prüfungsordnung die Schüler vor neue Herausforderungen, schließlich war es die Corona-Krise, die allen Flexibilität und Anpassungsvermögen an die sich stets ändernde Situation abverlangte. Besonderen Dank sprach Herr Schwenk hier den Lehrerinnen Frau Kegel-Munz und Frau Wirth aus, die die Jugendlichen in der durch Corona erschwerten Zeit der Prüfungsvorbereitungen bestens betreuten. Und dieses Engagement trug Früchte: Die 24 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 erreichten einen Klassendurchschnitt von 2,5. Vier Absolventen erreichten einen Schnitt von 2,0 und besser und 36mal wurde in einem Fach die Note 1 erteilt. Für die hervorragende bodenständige, fachliche und pädagogische Arbeit dankte Rektor Schwenk allen in der Klasse unterrichtenden Lehrkräften. Der Großteil der Klasse wird im nächsten Schuljahr der Sonnenbergschule treu bleiben und den Werkrealschulabschluss nach Klasse 10 anstreben.

 

Bügermeister klein

Anschließend gratulierte Bürgermeister Werner den Neuntklässlern zu ihrem erfolgreichen Schulabschluss. Auch er betonte, dass dies mitten in der Coronapandemie eine große Herausforderung war, die Schüler wie Lehrer hervorragend meisterten. Bürgermeister Werner stellte fest, dass an der Angelbachtaler Werkrealschule richtig gute Arbeit geleistet wird. Durch kleine Klassen und gute Lehrer sei beste individuelle Förderung möglich.

 

 

 

Fischer klein

Die Elternbeiratsvorsitzenden Frau Fischer und Herr Halmich freuten sich ebenfalls mit den Absolventen und gratulierten sehr herzlich zum Schulabschluss. Um den weiteren Ausbildungs- und natürlich auch den weiteren Lebensweg zu bestreiten, brauche es viel Mut, Selbstvertrauen und Durchhaltevermögen. Mit einer kleinen Geschichte brachten die Elternbeiräte den Jugendlichen nahe, dass man sich kleine, überschaubare Ziele setzen und vor allem durchhalten solle. Sie bestärkten die Abschlussschüler, alles mit Freude zu tun und wünschen ihnen viel Glück, Geduld und Zuversicht dabei.

 

 

Kegel Munz klein

Klassenlehrerin Frau Kegel-Munz beschrieb mit der Geschichte „Wenn die Ziege schwimmen lernt“ auf humorvolle Art und Weise, dass jeder unterschiedliche Talente und Begabungen hat. Dennoch muss man sich durchkämpfen und auch mal Ungeliebtes tun, damit man am Ende das tun darf, was man sehr gut kann. Sie wünschte ihren Schülern Durchhaltevermögen, viel Besonnenheit die eigenen Talente zu erkennen und alles Gute für die Zukunft. Auf die künftige Klasse 10, die sie als Klassenlehrerin zum Werkrealschulabschluss führen wird, freut sich Frau Kegel-Munz schon sehr.

 

 

Glücklich und stolz nahmen die Schülerinnen und Schüler im Anschluss daran ihre Zeugnisse entgegen.

 

Präsentation2 klein


Folgende Schülerinnen und Schüler erhielten als Anerkennung für besondere Leistungen einen Preis:

 

die Preisträger klein

 

Für die besten Gesamtleistungen wurden folgende Schülerinnen mit Preisen ausgezeichnet:

Jill Guggolz ( Notendurchschnitt 1,1), Ilona Idrisova (Notendurchschnitt 1,7), Delvien Husein Abdullah (Notendurchschnitt 1, 8), Marigona Mrijaj (Notendurchschnitt 1, 9)

Einen Preis für herausragende Leistungen in einzelnen Fächern erhielten:

Adrian Bierlein (Note 1 in Bildender Kunst), Artjom Gorelik (Note 1 in Musik), Nick Hübert (jeweils Note 1 in Mathe, Physik und Geographie), Felix Leibold (Note 1 in Musik), Yafes Sarica (jeweils Note 1 in Musik und Sport)

Weiterhin erhielt Delvien Husein Abdullah den Sozialpreis und Cheyenne Trost  durfte den Preis für besonderes Engagement und die Note 1 in evangelischer Religion entgegennehmen.

 

 


Viertklässler

feierlich verabschiedet

Herr Schwenk

 

 

 

Am vorletzten Schultag wurden die Schüler der beiden vierten Klassen in der Aula der Sonnenbergschule feierlich von ihrer Grundschulzeit verabschiedet.

 

Herr Schwenk begrüßte die anwesenden Eltern, Lehrerinnen und den stellvertretenden Elterbeiratsvorsitzenden Herrn Halmich aufs herzlichste. In seiner Rede bedankte sich der Schulleiter für die Unterstützung in der zurückliegenden Zeit und wünschte den Schülerinnen und Schülern alles Gute für ihre weitere Zukunft.

 

 Herr Halmich

"Ein langer Weg, der vor einem liegt, gelingt leichter, wenn man Schritt für Schritt vorwärts geht", zitierte Peter Halmich und ermutigte die Kinder weiter Neues zu wagen.

 

 

Mit einem kleinen Steh-auf-Theaterstück blickten die Viertklässler auf die Grundschulzeit zurück und brachten so manches Ereignis in Erinnerung. Ein bleibendes Andenken an diesen Grundschuljahrgang wird auch das bunte Gemeinschaftsbild sein, bei dem jedes Kind eine kleine Leinwand farbig gestalten durfte und das nun auf der Bühne präsentiert wurde.

 

Frau Brecht 2Frau Braun


 

 

 

 

 

 

 

 


Die Klassenlehrerinnen Frau Brecht und Frau Braun richteten noch ein paar anerkennende Worte an ihre Klassen. Nun erhielt jeder das Abschlusszeugnis der Grundschule und ein kleines persönliches Präsent der Klassenlehrerin.

Nach einem gemeinsamen Klassenfoto, den Dankesworten und einem kräftigen Applaus verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler von ihrer Grundschule.

 

 

IMG 3982 Augen auf klein

Frau Brecht mit ihren Viertklässlern

 

 

Klassenfoto Frau Braun klein

Frau Braun mit ihren Viertklässlern

 


Konzept

Laufender Schulbus

 

Was ist der Laufende Schulbus?

  • Kinder laufen gemeinsam zur Schule.
  • Es gibt festgelegte Treffpunkte, Startzeiten und Routen.

Warum ein „Laufender Schulbus“?

Es gibt viele Vorteile, zu Fuß zur Schule zu gehen:

  • Die Selbständigkeit der Kinder wird gefördert und sie bekommen ein Gefühl für die Gefahren des Straßenverkehrs.
  • Zu Fuß gehende Kinder können sich im Unterricht oft besser konzentrieren. Die frische Luft, Bewegung und der Austausch mit anderen Kindern helfen dabei.
  • Eltern ersparen sich die morgendliche Fahrt, sparen Zeit und schonen die Umwelt.

Wie wird der „Laufende Schulbus“ in Angelbachtal umgesetzt?

  • Es gibt 9 verschiedene Routen in Angelbachtal mit Treffpunkten zu bestimmten Uhrzeiten.
  • Jede Route soll anfangs durch einen Erwachsenen begleitet werden, zumindest so lange, bis es morgens wieder heller wird und sich das Modell „Laufender Schulbus“ eingespielt hat.
  • Der Bus läuft jeweils zur 1. und 2. Stunde zur Schule hin und nach der 5. Und 6. Stunde von der Schule zurück (Treffpunkt für den Rückweg: auf dem Grünstreifen zwischen Grundschulparkplatz und Zebrastreifen).
  • Auch ältere Schüler sollen nach Möglichkeit mit dem „Laufenden Schulbus“ mitlaufen. So können sie Verantwortung übernehmen und den Kleinen ein gutes Vorbild sein.

Unsere Bitte an Sie:

  • Bitte motivieren Sie Ihre Kinder (egal welcher Klassenstufe) mit dem „Laufenden Schulbus“ mitzugehen. Das Modell lebt von reger Teilnahme.
  • Wir benötigen Eltern, die die Laufrouten begleiten. Deshalb die Bitte an Sie, sich bereit zu erklären, den einen oder anderen Weg als Busfahrer zu übernehmen. Bitte melden Sie sich hierfür bei Beate Fischer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Laufender Schulbus Fahrplan mittel 2020 

 

 

 Linienplan zum Herunterladen


Anlässlich des 50jährigen Schuljubiläums wurde eine Festschrift herausgegeben.


In dieser Festschrift ist der geschichtliche Überblick der Schule in Angelbachtal sowie zahlreiche Bilder vom Bau der Sonnenbergschule 1965 enthalten.


Ferner stellen sich alle Schulklassen namentlich mit Bildern vor.


Diese Broschüre ist eine interessante Dokumentation der letzten 50 Jahre und des momentanen Schulgeschehens. Die gebundene Festschrift (104 Seiten) ist im Sekretariat der Sonnenbergschule und beim Bürgerbüro Angelbachtal zu einem Preis von 3,00 € erhältlich.
 

Rektorensprechstunde

Rektoren-
sprechstunde
für
Eltern und Schüler

freitags,
13.00 - 14.00 Uhr
(nach Vereinbarung)

Tel: 07265 / 7424
E-Mail: schwenk@
sonnenbergschule.com

Datenschutz

Moodle-login

LogoSonnenbergschuleMoodle
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.