Spiel und Spaß beim

Sporttag

 der Sonnenbergschule


Regnerisch war das Wetter an diesem 2. Oktober 2019, an dem der Sporttag der Grund- und Werkrealschule in Angelbachtal geplant war. Aber die Organisatoren hatten vorgesorgt und alle Aktivitäten in die Sporthalle, die Schulgebäude oder die überdachten Bereiche des Schulhofs gelegt.

So blieben die Schulkinder trotz heftiger Regengüsse an diesem Vormittag trocken und konnten die 16 Sportstationen planmäßig absolvieren. Immer zwei Klassen traten bei den spielerischen Bewegungsaufgaben gegeneinander an, aber auch Stationen, an denen jede Klasse ohne Gegner Punkte sammeln konnte, waren dabei. Es gab Sackhüpfen, Gummistiefelweitwurf, Becherwerfen, Torwandschießen, Bobbycarrennen und noch viele weitere tolle Bewegungsstationen, die sowohl bei den Grundschülern als auch den Fünft- bis Achtklässlern prima ankamen. Schließlich wurden an einer Fotostation noch lustige Klassenfotos von den kleinen und größeren Sportlern aufgenommen.

 

 Frisbee klein  

Werfen klein

 

 Bobbycar klein    Würfellauf klein

 

Bewegung macht hungrig und so freuten sich die Schüler, dass die Neuntklässler einen Kuchenverkauf mit leckeren Angeboten organisiert hatten.

 

Bewirtung klein

 

Außerdem unterstützten die Schüler der Abgangsklasse die Lehrkräfte beim Betreuen der einzelnen Stationen. Und dies erledigten unsere „Großen“ zuverlässig und mit viel Verantwortungsbewusstsein.

 

 Sackhüpfen klein    Eierlauf klein

 

Torwand klein     Kegeln klein

 

Nach etlichen Stationen machte sich die Anstrengung bei den Kindern bemerkbar. Dennoch waren alle gegen 12.00 Uhr mit den Sportangeboten fertig und trafen sich in der Aula. Hier gab es leckere Äpfel, die die Firma REWE Angelbachtal der Sonnenbergschule für unseren Sporttag spendiert hatte. Herzlichen Dank für diesen gesunden Imbiss!

Unser Dank geht auch an den Förderverein für seine Unterstützung.

Ausgepowert aber glücklich machten sich die Kinder auf den Heimweg. Ein gelungener Bewegungstag für die Sonnenbergschule, der Schülern und Lehrern viel Freude bereitete,  ging zu Ende.

 



Äpfel klein

Die Schüler freuten sich über die leckeren Äpfel, die von der Firma REWE gespendet wurden.

 



Ferienbetreuung

Herbstferien 2019

Ab sofort ist die Anmeldung zur Ferienbetreuung in den Herbstferien 2019 möglich.

Anmeldeschluss ist der 17.10.2019

 Anmeldeformular Ferienbetreuung Herbstferien 2019

 


  Einschulungsfeier an der Sonnenbergschule


Am Samstag, den 14.09.19, war es wieder soweit: Die neuen Erstklässler wurden eingeschult. Erwartungsvoll saßen sie in den ersten Reihen vor der großen Bühne in der Sonnenberghalle.

Auch die Zweitklässler, die auf der Bühne saßen, waren aufgeregt, denn sie gestalteten die diesjährige Feier. Mit dem Lied: „Herzlich Willkommen heute hier“ empfingen sie die neuen Erstklässler. Auch unser Rektor Herr Schwenk und der stellvertretende Bürgermeister Herr Mildenberger begrüßten die Schulanfänger und deren Eltern.

 

2019 09 16Einschulung1klein

 

Herr Schwenk zeigte mit der Geschichte „Irgendwie anders“, dass die Schule ein Ort des Wohlfühlens sein soll, an dem jeder so akzeptiert wird, wie er ist. Er betonte, dass die Verschiedenheit eine Bereicherung für das Schulleben ist und alle Kinder entsprechend ihrer Begabungen individuelle Förderung erhalten. Stärken werden ausgebaut und eventuellen Schwächen wird entgegengewirkt.

Der stellvertretende Bürgermeister Herr Mildenberger wünschte den Schulanfängern mit einer Anekdote, die den ganzen Saal erheiterte, einen guten Start in der Schule mit viel Freude im Unterricht und Spaß am Lernen.

Danach führten die Zweitklässler das Singspiel „Das kleine Ich-bin-ich“ auf. Es erzählte die Geschichte eines kleinen Wesens, das nicht so richtig wusste, wer es ist. Das kleine Ich-bin-ich begegnete vielen verschiedenen Tieren, die es immer wieder fragte, wer es ist. Doch keiner konnte es ihm beantworten. Bevor es die Hoffnung schon fast aufgegeben hatte, fand es für sich selbst heraus, dass es einfach anders ist als alle Tiere, die es getroffen hatte. Es kam zu der Erkenntnis „Ich bin einfach ich und ich muss nicht sein wie jeder andere!“. Mit dem Lied: „Alle Kinder lernen lesen“ endete das Theaterstück.

 

2019 09 16Einschulung2 klein

 

 

2019 09 16Einschulung3 klein

 

Die Zweitklässler strengten sich alle sehr an und zeigten sich hochkonzentriert. Sie wurden von vielen Eltern und natürlich von uns Klassenlehrerinnen sehr für ihr Engagement gelobt.

Während die Schulanfänger ihre 1. Unterrichtsstunde mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Bechtold (Klasse 1a) und Frau Steger (Klasse 1b) erlebten, wurden die Eltern von der 8. Klasse bewirtet. Herzlichen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte für die Organisation und die Durchführung der Bewirtung.

Allen Erstklässlern wünschen wir einen guten Schulstart und viel Spaß in der Schule!

        M.Tschirner, J.Dürk

 


Schule ist mehr! 

 

Feierliche Begrüßung der neuen Fünftklässler an der Sonnenbergschule


Die Kinder der sechsten Klasse hatten ein unterhaltsames Programm einstudiert und begrüßten am 13.9. 2019 ihre neuen Mitschüler mit dem Lied „Herzlich Willkommen“, in dem es darum geht, was die neuen Fünftklässler an ihrer neuen Schule erwartet.

 

Chor

 

Zwei lustige Sketche wurden von den Sechstklässlern unterhaltsam dargeboten und ein moderner Popsong mit Tanz und Sporteinlagen erfreute die anwesenden Eltern und Schulneulinge.

 

Sketch 1a   Sketch 1

 

Sketch 2

 

Tanz

 

Tanz 2

 

 

Dass Schule mehr ist als Büffeln und Streben, erzählten die Kinder der sechsten Klasse in ihrem letzten Lied.  Und ja, in der Sonnenbergschule geht es sehr familiär zu! Die kleinen Klassen und das Klassenlehrerprinzip sind ein wichtiges Merkmal unserer Schule und gewährleisten, dass auf jeden Schüler individuell eingegangen werden kann. Dies betonte auch Rektor Ulrich Schwenk bei seiner Begrüßungsrede. Durchschnittlich 17 Schüler besuchen derzeit die WRS-Klassen an der Sonnenbergschule und in Klasse 5 und 6 haben die Schüler Schwimmunterricht im schuleigenen Bad.

Aber was ist das Wichtigste für die Schüler bei der Einschulung? Natürlich die Schultüte! Und deshalb gab es von der Schulleitung eine riesige Schultüte für die neue fünfte Klasse. Diesmal hat sie die Form eines tropischen Baumes und trägt ein Schild mit der Aufschrift „Rettet den Regenwald“. Dies soll die fünfte Klasse ermuntern, sich mit der Problematik der brennenden Regenwälder und dem Klimaschutz zu beschäftigen. Die neue Klassenlehrerin, Frau Wirth, nahm die große Tüte mit all ihren Überraschungen entgegen und bat ihre neue Klasse auf die Bühne.

 

Schultuete

 

Und dann ging es endlich los: Die Eltern durften ihre Kinder noch ins neue Klassenzimmer begleiten, bevor der Unterricht für die neuen Fünftklässler startete.

Wir wünschen allen Neulingen eine schöne und erfolgreiche Schulzeit!

 
 


„Käpten Schisshose auf großer Fahrt“ –

 

Theateraufführung an der Sonnenbergschule

 

Die Theater-AG der Sonnenbergschule Angelbachtal unter der Leitung von Stephanie Kegel-Munz und Nadja Seipel, entführte am 23.7.2019 ihr Publikum in eine wilde, aufregende Piratenwelt.

Unterstützt mit einem bezaubernden Bühnenbild und untermalt mit frechen Seemannsliedern spielten sich die SchauspielerInnen der Theater-AG schnell in die Herzen des Publikums. 

 

IMG 1341 klein

 

Doch um was ging es denn?

Nach der Entführung seiner Tante Gitta durch den bösen Pirat Karl Krönig, muss sich der ängstliche Piratenkapitän Rudi Plankenhieb der Zweite, der von seiner Mannschaft liebevoll Käpten Schisshose genannt wird,  seinen schlimmsten Ängsten stellen und mit seinem Schiff, der Wellentiger, in See stechen. Er will doch schließlich seine Tante Gitta retten, sie backt nämlich die besten Waffeln auf der ganzen Welt.

Eine  aufregende und wagemutige Reise beginnt.

IMG 1339 klein    IMG 1328 klein 

 

IMG 1357 klein     IMG 1360 klein

IMG 1368 klein

 

 IMG 1382 klein    IMG 1385 klein

 

Am Ende wird alles gut.

Und die Zuschauer erkennen: Auch wer Angst hat, kann mutig sein und mit Hilfe von guten  Freunden seine Unsicherheit überwinden und neues Selbstvertrauen gewinnen.

Die Schauspieler wurden mit einem großen Applaus vom begeisterten Publikum verabschiedet.

 IMG 1400 klein

 

IMG 1416 klein

Blumen für die Leiterinnen der Theater-AG

 


Wechsel in der Schulleitung


Zum Ende des Schuljahres 2018/19 trat Herr Konrektor Hans-Werner Pichner seinen wohlverdienten Ruhestand an. 25 Jahre lang war er als stellvertretender Schulleiter an der Sonnenbergschule Angelbachtal tätig. Bei seinen Entscheidungen hatte er stets das Wohl der Schüler und der Schule im Blick, und somit wurde er in all den Jahren ein fester Bestandteil unserer Schule. Durch seine temperamentvolle und authentische Art war er bei den Schülern immer sehr beliebt und wurde stets geschätzt und respektiert. Seine bodenständigen Entscheidungen und seine Verlässlichkeit sorgten für eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit unter den Kollegen. Für seinen Ruhestand wünschen wir Herrn Pichner alles Gute, Gesundheit und viel Muse, seinen kreativen und künstlerischen Hobbys nachzugehen.

Nach den Sommerferien wird Frau Fröhlich die Aufgaben im Konrektorat als bestellte stellvertretende Schulleiterin an der Sonnenbergschule übernehmen, so dass ein nahtloser Übergang im Leitungsteam gewährleistet ist.

 

 

Schulrat Fröhlich Pichner Schwenk klein

Schulrat Herr Körber, Frau Fröhlich, Herr Pichner, Herr Schwenk

 


Abschlusskonzert der Grundschule

Am Dienstag, den 16.07.2019 startete um 18.00 Uhr das Abschlusskonzert für alle musikalischen Gruppen der Sonnenberggrundschule Angelbachtal.

 

Bläser mit Publikum

 

Den Anfang machten die Bläserklassen. Die Bühne voll mit Kindern und ihren funkelnden Instrumenten, die Aula der Sonnenbergschule voller erwartungsfroher Eltern. Und diese wurden nicht enttäuscht. Was die Bläser bei ihrem mittlerweile traditionell stattfindenden Auftritt zeigten, konnte sich wahrlich sehen und natürlich auch hören lassen. Routiniert spielten sie nicht nur nacheinander verschiedene Stücke, sondern erklangen auch gemeinsam. Nach einem Schuljahr konnten die Schüler der Bläserklasse 3 einstimmige Stücke schön vorspielen, meisterten einen Kanon und spielten mehrere zweistimmige Stücke. Beeindruckend erklangen die verschiedenen Register.

 

Seitz

 

Auch die Bläserklasse 4 meisterte ihren Auftritt mit Bravour. Außerdem zeigten sie in Kleingruppen ihr Können und werden nun mit Stolz aus der Bläserklasse entlassen.

 

Nachdem die Bühne frei wurde kamen unsere Kinder vom Grundschulchor. Sie boten den Besucherinnen und Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Neben altbekannten Liedern wie Pippi Langstrumpf und Probier‘s mal mit Gemütlichkeit, verzauberten sie ihr Publikum mit modernen Liedern. So performten sie auch gekonnt „Je ne parle pas francais“ und „In my mind“. Bei dem Lied „Heut ist Gespensterball“ konnten sich Solisten beweisen und das Publikum zeigte sich sichtlich begeistert und sparten nicht mit Applaus.

 

Chor

 

 Zum ersten Mal hatten wir Besuch vom Bläserensemble der Musikschule Angelbachtal. Sie spielten für uns das Stück „Dr. Rockenstein“ und zeigten damit unseren Instrumentalschülern, dass man auch nach der 4 Klasse weitermusizieren kann.

 

Seibel

 

Der krönende Abschluss war das Zusammenspiel unserer Viertklässler und des Bläserensembles.

 

Mit lang anhaltendem Beifall und einem Eis wurden die Kinder für den gelungenen Konzertnachmittag belohnt. Frau Fröhlich dankte allen Kindern, Eltern und Lehrkräften. Besonders hob sie Herrn und Frau Seibel von der Musikschule Angelbachtal, sowie Frau Seitz von der Sonnenbergschule hervor.

 

Es war ein sehr schönes Konzert und alle Musikgruppen haben ihr Bestes gegeben. Ihr könnt sehr stolz auf euch sein und darauf, was ihr in einem Schuljahr gelernt habt. Vielen Dank für eure Begeisterung an der Musik, euer selbständiges Üben und eure Bereitschaft außerhalb der Schulzeit für die Schule aktiv zu sein. Ich wünsche euch schöne und erholsame Sommerferien und freue mich auf ein weiteres Jahr mit vielen von euch.

Frau Seitz

 


Engagierte Schüler der Sonnenbergschule

 

alleScheck klein

Alles begann  mit einem Besuch von Frau Marie-Luise Schwerdel bei unserem Schulleiter und ihrem ehemaligen Schüler Herrn Schwenk. Sie ist Mitglied im Verein für Kriminalprävention Rhein-Neckar. Im Gepäck hatte sie Theo, das Maskottchen des Projekts „THE EARTH MY HOME“, welches sich mit der Zukunft unserer Erde beschäftigt. Ausgangspunkt sind die Fragen und Gedanken von Kindern zu globalen Problemen wie Umweltschutz und Menschenrechte. Schirmherrin dieses Projekts ist Frau Sylvia Hahnisch aus Berlin, welche uns auch einen Tag in Angelbachtal besucht hat.

Die Klassen 4a und 4b haben sich in einer spannenden Projektwoche mit dem Thema „Wo kommt unser T-Shirt her?“ auseinandergesetzt. Dabei beschäftigten sich die Kinder mit dem Naturstoff Baumwolle. Es ging nicht nur um den Anbau und die Herkunft, es wurde auch mikroskopiert, untersucht und im Internet recherchiert. Als Highlight gestalteten die Schüler ein eigenes T-Shirt mit der Serviettentechnik. Thematisiert wurden die schlechten Arbeitsbedingungen in den Anbau- und Produktionsländern sowie Kinderarbeit und Kinderrechte. Durch Frau Hahnisch bekamen wir die Möglichkeit ein Video aufzunehmen, welches bei einer Ministerkonferenz in Berlin vorgespielt wurde. In ganz Deutschland haben Kinder Fragen formuliert, zum Beispiel zu den Bereichen Umweltschutz, Menschenrechte, Arbeitsbedingungen und Klimaschutz. Unsere Schule hatte die große Ehre eine Frage für Baden-Württemberg zu stellen.

Diese lautet wie folgt: „Warum werden beim Anbau von Baumwolle noch gefährliche Pestizide verwendet, wenn es doch biologische Alternativen gibt? Wie kann die Politik da eingreifen und uns Kinder vor den Giftstoffen in unseren T-Shirts schützen?“

 

Hier ist unser Video zu sehen:

 

Buch Theo

 

Viele Grüße aus Baden

 

Im Zusammenhang mit dem Theo-Projekt wurde uns ein Medien-Workshop „Mit Theo sicher durchs Netz“ ermöglicht. Frau Anja Kegler, Leiterin einer Kindereinrichtung und Herr Günther Bubenitschek ein Kriminalpolizist haben den Kindern erklärt, wie wichtig es ist sich und seine Daten im Internet zu schützen.

Tief bewegt vom Projekt haben die Kinder beschlossen, sich auch sozial zu engagieren. Schnell entwickelte sich die Idee einen Verkaufsstand auf Spendenbasis am Schulfest zu organisieren. Mit der Hilfe von Frau Nadine Merx, Lehrerin der Sonnenbergschule, wurden aus alten Stofflandkarten und Stoffresten wunderschöne Mäppchen und Utensilos hergestellt. Außerdem wurde ein Flohmarkt mit alten Fundsachen vorbereitet. Dank vieler engagierter Eltern waren die Tische schnell leer und die Spendenkassen voll. Stolze 400,-€ durften wir an UNICEF überreichen.

 

Scheckübergabe klein

 

Dafür besuchten uns die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Frau Bärbel Plate und Frau Gertraude Debon von UNICEF. Das Geld kommt Kindern aus armen Ländern zu Gute.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Schwenk und bei Frau Schwerdel, die uns das Projekt ermöglicht haben und uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite standen.

Viele Grüße
die Klassenlehrerinnen

Corina Seitz und Christin Michelfelder

 


Young, Wild and Free
Angelbachtaler Schulabgänger verlassen Sonnenbergschule

 

Für die Klassen 9 und 10 war er endlich gekommen: der lang ersehnte Tag der Schulentlassung. Gespannt und feierlich zurecht gemacht fieberten die Abgangsklassen der Zeugnisausgabe entgegen.

Zuvor hatten sie jedoch noch ein unterhaltsames Programm vorbereitet, das mit dem feierlichen Einmarsch der Entlassschülerinnen und -schüler begann.

 

 Schwenk    Werner  

 wiedemann

 Zunächst begrüßte Rektor Ulrich Schwenk die Gäste. Er betonte, wie wichtig, Durchhaltevermögen, Disziplin, Fantasie, Lernwille und ein gutes Zeitmanagement für den Erfolg sind und beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler zu ihren bestandenen Prüfungen. Bezug nehmend auf das Motto des Abends entließ der Schulleiter die Absolventen in die nun gewonnene Freiheit und wünschte ihnen die Energie und Ausdauer der Jugend, um ihre Ziele „wild“ und begierig zu erreichen.

Bürgermeister Werner überbrachte die Grüße der Gemeinde Angelbachtal und gratulierte den Abgängern zu ihrem erfolgreichen Schulabschluss.“ Jung, wild und frei“ sei ein treffendes Motto für eine Schulentlassung. Das einmalige Gefühl der grenzenlosen Freiheit dürfen die Schülerinnen und Schüler nun genießen. Aber, so mahnte das Gemeindeoberhaupt, genießt diese grenzenlose Freiheit mit Verstand, Anstand und Augenmaß.
Die Elternbeiratsvorsitzende Frau Wiedemann gratulierte den Abschlussklassen im Namen des Elternbeirates und wies darauf hin, dass die Schülerinnen und Schüler ihre neu gewonnene Freiheit und die damit verbundenen eigenen Entscheidungen auch ernst nehmen sollen.

 

 Rhythmical    Sockentheater    Tanz

Weiter ging der Abend mit einem witzigen Rhythmical und einem Sockentheater. Ein flotter Tanz der Schülerinnen der Klasse 10 folgte.

 

Kevin und Linjo   Franziska

 

 Leonie    Elisa

 

Ergreifend war der von Elisa Helferich und Franziska Höpp vorgetragene Sologesang. Den Abend lockerten die lässigen Moderationen von Linio Herzberg und Kevin Moser sowie die feierlichen Ansagen von Leonie Strecker auf. Schließlich durften Frau Kegel-Munz und Herr Wagner noch in einem Quiz unter Beweis stellen, wie gut sie ihre Schüler kannten.

 

Quiz   Rap   Wagner 2

 

Herr Wagner spricht

 

Klassenlehrer Herr Wagner lobte die Schulabgänger und blickte auf die vergangenen Schuljahre zurück. Nachdem sich auch die Entlassschüler bei ihren Lehrerinnen und Lehrern bedankt hatten, überreichen Rektor Schwenk und Herr Wagner die Abschlusszeugnisse.

Der Notendurchschnitt der Klasse 9 und auch der Klasse 10 betrug jeweils Note 2,5.
Lob gab es für besondere Leistungen in den Fächern und für den besten Gesamtdurchschnitt der jeweiligen Klassen. Des Weiteren wurden zwei Schüler mit Sozialpreisen ausgezeichnet.

 

Klasse 9 und 10

 

 Für das leibliche Wohl an diesem Abend sorgte die Klasse 8, die die Gäste mit Getränken und appetitlichen Häppchen verwöhnten.

 

 


Anlässlich des 50jährigen Schuljubiläums wurde eine Festschrift herausgegeben.


In dieser Festschrift ist der geschichtliche Überblick der Schule in Angelbachtal sowie zahlreiche Bilder vom Bau der Sonnenbergschule 1965 enthalten.


Ferner stellen sich alle Schulklassen namentlich mit Bildern vor.


Diese Broschüre ist eine interessante Dokumentation der letzten 50 Jahre und des momentanen Schulgeschehens. Die gebundene Festschrift (104 Seiten) ist im Sekretariat der Sonnenbergschule und beim Bürgerbüro Angelbachtal zu einem Preis von 3,00 € erhältlich.
 

Rektorensprechstunde

Rektoren-
sprechstunde
für
Eltern und Schüler

dienstags,
14.00 - 15.00 Uhr
(nach Vereinbarung)

Tel: 07265 / 7424
E-Mail: schwenk@
sonnenbergschule.com

Datenschutz

Terminvorschau

16 Okt 2019
Elternabend Kl 1
17 Okt 2019
Anmeldeschluss Ferienbetreuung Herbst 19
17 Okt 2019
GLK
21 Okt 2019
Elternbeiratsitzung
24 Okt 2019
Schulkonferenz
26 Okt 2019
Herbstferien
11 Nov 2019
Martinsumzug
24 Nov 2019
Gedenkfeier Totensonntag
25 Nov 2019
Praktikum Klasse 9
09 Dez 2019
Fußballturnier
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok