08.09.2021

 

Liebe Eltern,

ich begrüße Sie ganz herzlich im neuen Schuljahr. Leider unterliegen wir
nach wie vor den Zwängen der Corona-Pandemie.

Die wesentlichen Dinge momentan für den Schulalltag sind:

- Hygiene einhalten wie bisher

- Testpflicht wie bisher! Allerdings soll ab dem 27.09.2021 die Testpflicht
bei den Schülerinnen und Schülern auf drei statt wie bisher zwei Testungen 
  pro Woche erhöht werden.

- Maskenpflicht im kompletten Schulhaus (Unterrichtsräume, Flure, etc.) -
nicht auf den Pausenhöfen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 m gewahrt
  werden kann.

- Lüften alle 20 min unabhängig von CO2-Ampel oder Luftfiltergerät. Jene
Co2-Ampeln sind vorhanden und werden in den Klassenzimmern
  aufgestellt.

Des Weiteren erhalten Sie nachfolgend zwei Links zur Verordnung Schulbetrieb
unter Pandemiebedingungen. Hier können Sie sich detailliert informieren.

-> https://km-bw.de/CoronaVO+Schule

-> Corona-Verordnung Schule vom 27.8.21

 


Herzliche Grüße

Ulrich Schwenk

 

 

Ergänzungen vom 9.9.21:

 

-> Pressemitteilung des Ministeriums bezüglich einfacherer Quarantäneregeln vom 8.9.2021



-> Schreiben des Ministeriums bezüglich der Stärkung der Gesundheitsschutzmaßnahmen an Schulen, Kitas und in der Kindertagespflege vom 8.9.2021
 


Hier finden Sie das Anmeldeformular

für die Kernzeitbetreuung im Schuljahr 2021/22


Anmeldeformular Kernzeitbetreuung 2021/22



 


Konzept

Laufender Schulbus

 

Was ist der Laufende Schulbus?

    • Kinder laufen gemeinsam zur Schule.
    • Es gibt festgelegte Treffpunkte, Startzeiten und Routen.

 

Warum ein „Laufender Schulbus“?

Es gibt viele Vorteile, zu Fuß zur Schule zu gehen:

    • Die Selbständigkeit der Kinder wird gefördert und sie bekommen ein Gefühl für die Gefahren des Straßenverkehrs.
    • Zu Fuß gehende Kinder können sich im Unterricht oft besser konzentrieren. Die frische Luft, Bewegung und der Austausch mit anderen Kindern helfen dabei.
    • Eltern ersparen sich die morgendliche Fahrt, sparen Zeit und schonen die Umwelt.

 

Wie wird der „Laufende Schulbus“ in Angelbachtal umgesetzt?

    • Es gibt 9 verschiedene Routen in Angelbachtal mit Treffpunkten zu bestimmten Uhrzeiten.
    • Jede Route soll anfangs durch einen Erwachsenen begleitet werden, zumindest so lange, bis es morgens wieder heller wird und sich das Modell „Laufender Schulbus“ eingespielt hat.
    • Der Bus läuft jeweils zur 1. und 2. Stunde zur Schule hin und nach der 5. Und 6. Stunde von der Schule zurück (Treffpunkt für den Rückweg: auf dem Grünstreifen zwischen Grundschulparkplatz und Zebrastreifen).
    • Auch ältere Schüler sollen nach Möglichkeit mit dem „Laufenden Schulbus“ mitlaufen. So können sie Verantwortung übernehmen und den Kleinen ein gutes Vorbild sein.

 

Unsere Bitte an Sie:

    • Bitte motivieren Sie Ihre Kinder (egal welcher Klassenstufe) mit dem „Laufenden Schulbus“ mitzugehen. Das Modell lebt von reger Teilnahme.
    • Wir benötigen Eltern, die die Laufrouten begleiten. Deshalb die Bitte an Sie, sich bereit zu erklären, den einen oder anderen Weg als Busfahrer zu übernehmen. Bitte melden Sie sich hierfür bei Beate Fischer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

 

 

Laufender Schulbus Fahrplan mittel 2020 

 

 

 

 Linienplan zum Herunterladen


Mitteilungsblatt verkehrsberuhigte Bereiche


  Hundertwasser-Projekt

 

Hundertwasser-Projekt der Klassen 3a und 3b

 

 

Sicherlich hat schon jeder einmal die bunten und farbenfrohen Häuser im Stil von Friedensreich Hundertwasser gesehen. Nach dem langen Lockdown und dem spärlichen Kunstunterricht hatte Frau Grix mit den beiden dritten Klassen voller Elan das Projekt gestartet.

20210722 102836 800x600

 

Zunächst lernten die Schülerinnen und Schüler den Künstler selbst näher kennen und erstellten einen Lebenslauf. Durch Bilder bekamen sie einen Einblick, wie Hundertwasser malte und gestaltete. Nun wagten sie sich selbst an die Ausgestaltung einer Hausfassade auf Papier. Mit kräftigen Farben und vielfältigen Formen wie Spiralen oder Schleifen entstanden schon die ersten Kunstwerke.

 

20210722 102845 800x600

Schließlich begann die eigentliche Projektarbeit: ein Traumhaus nach dem Vorbild Hundertwassers zu kreieren. Schnell waren Projektgruppen gebildet, die nun eifrig Material wie Kartons, Pappröhren oder Becher für das Haus sammelten. In der Kreativinsel ging es nun wirklich kreativ zu. Es wurde konstruiert und verworfen, geklebt und geschnitten, gemessen und gestaltet. Schließlich nahmen die Häuser Form an und wurden nun künstlerisch bunt gestaltet und bemalt. Nicht selten hatten die kleinen Künstler selbst etwas Farbe abbekommen.

 

20210722 102857 800x600

 

Zum Schluss dekorierten die Projektgruppen ihre Häuser mit kleinen mitgebrachten Figuren und verliehen so jedem Traumhaus seine eigene Note. Da gab es ein Urzeit-Haus mit Dinosauriern, eine bunte Flaggenvilla, ein Umweltschutz-Haus mit begrüntem Dach und nicht zuletzt eine wunderschöne Traumwelt in rosa.

In den letzten Tagen vor den Sommerferien konnten die Hundertwasser-Häuser in einer kleinen Ausstellung im Flur der Grundschule von den anderen Klassen bewundert werden.

 

20210723 073836 800x600

 


Motto

 

Feierlicher Abschied der Klasse 10 der Sonnenbergschule Angelbachtal

 

Zu ihrer Schulentlassung nach bestandener 10. Klasse luden die Absolventinnen und Absolventen der Sonnenbergschule Angelbachtal am 22. Juli 2021 in die Sonnenberghalle ein.

Mit einem guten Hygienekonzept und einer wunderbar geschmückten Halle stand einer äußerst emotionalen Feier nichts mehr im Wege.

 

 

Saal2

 

 

Kaum hatten die Gäste an ihren Familientische Platz genommen, liefen die stolzen Entlassschülerinnen und -schüler feierlich über den extra dafür vorgesehenen roten Teppich ein. Nach der herzlichen Begrüßung übernahmen die Schülerinnen Ilona Idrisova und Delvien Husein Abdullah das Wort und führten durch das gesamte abwechslungsreiche Programm.

Es folgten die Begrüßungsreden des Rektors Ulrich Schwenk, Bürgermeisters Frank Werner und der beiden Elternbeiratsvorsitzenden Frau Fischer und Frau Horsinka. Rektor schwenk lobte das außerordentliche Engagement des Kollegiums. Bürgermeister Werner stellte die besondere Bedeutung der Werkrealschule heraus – die Politik müsse weiterhin den Platz für diese Schulform sichern.

 

 

 Schwenk    Werner    Elternbeiräte

 

 

IMG 4614

Auch Jill Guggolz, die in der Funktion als Schülersprecherin, aber auch Klassenkameradin ans Rednerpult trat, begrüßte in einer schönen, gehaltvollen Rede die Gäste. Sie appellierte an ihre Klassenkameradinnen und -kameraden, dass sie sich jederzeit der Einzigartigkeit ihres Lebens bewusst sein sollen: „Nutzt dieses eine Leben sinnvoll und lasst euch nie entmutigen.“    


 

Nach den Begrüßungsworten wurden die Gäste durch die Achtklässler der Sonnenbergeschule kulinarisch bestens versorgt. Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse sorgen traditionell bei der Abschlussfeier für das leibliche Wohl.

 

Alle Programmpunkte hatten die Schülerinnen und Schüler in Eigenregie koordiniert und organisiert. Darunter ein kleiner Sketch, ein Ratequiz und ein Handpuppentheater, das eine Homeschooling-Szene parodierte.

 

 

Sockentheater     Sktech2

 

 

Quiz4


Für den reibungslosen technischen Ablauf des Abends war Hausmeister Wolfram Wagner verantwortlich.

Kegel Munz2

 

Als die Klassenlehrerin Stephanie Kegel-Munz für ihre Abschiedsrede auf die Bühne gebeten wurde, zeichnete sich schnell die starke, emotionale Bindung zwischen Klasse und Lehrerin ab. Sie lobte das besondere Engagement ihrer Klasse: „Ihr seid alle so hilfsbereit, selbständig, tolerant und kreativ! Vor allem in den schweren vergangenen zwei Schuljahren habt ihr so toll zusammengehalten.“

 

 

 

Es folgte der Moment, auf den alle hingefiebert hatten: Die Zeugnisübergabe. Abschlussbeste war Jill Guggolz mit einem Durchschnitt von 1,1. Den Sozialpreis für außerordentliches Engagement erhielt Delvien Husein Abdullah. Gelobt wurde für seine Leitung einer Schach-AG auch der Schüler Dennis Gruber.
Für eine 1 in Religion erhielt Jill Guggolz den Preis im Fach Religion, überreicht von der Lehrerin Anne Raber.
Insgesamt wurde 35 Mal die Note 1 in den einzelnen Fächern vergeben. Der Gesamtdurchschnitt des Jahrgangs war die 2,7. Fast alle Schülerinnen und Schüler wissen genau, wie ihre berufliche bzw. schulische Zukunft weitergehen wird. 

 

 

 

Abschluss2

 

 

 

Während die Schülerinnen und Schüler mit ihren Zeugnissen in den Händen die Bühne verließen, musste Stephanie Kegel-Munz dort – sichtlich gerührt – alleine stehenbleiben. Plötzlich ertönte der melancholische Song „Afterglow“ von Ed Shreeran. Dazu liefen nacheinander die Schülerinnen und Schüler mit einer Rose und guten Wünschen in der Hand über den roten Teppich zur Klassenlehrerin. Es flossen viele Tränen der Rührung und Dankbarkeit.

 

 

Lehrerin

 

 

Der letzte Programmpunkt fand draußen statt: Alle Schülerinnen und Schüler ließen Ballons vor der Sonnenberghalle in den Abendhimmel steigen. Dieses symbolische Loslassen bildete den Abschluss des unvergesslichen Abends.

 

 

BAllons4

 


 Emotionale Abschlussfeier von Klasse 9



Motto

 

Am 21.07.2021 war es endlich soweit. Für die 14 Schülerinnen und Schüler ging ein sehr anstrengendes und herausforderndes Schuljahr zu Ende. Ein Jahr voller Einschränkungen, mit kaum Sport- und Freizeitangeboten und vor allem ohne eine Abschlussfahrt. Umso glücklicher waren alle, dass doch noch spontan eine Abschlussfeier im angemessenen Rahmen möglich war. Insgesamt um die 80 Gäste fanden in der Sonnenberghalle Platz und genossen einen emotionalen und feierlichen Abend. Dank dem großen Einsatz von Frau Raber und den Schülerinnen und Schülern der Klasse 8 wurde auch für die nötige Verköstigung der Gäste gesorgt.

 

Halle

 

Der Abend begann mit dem traditionellen Einlauf der Abschlussklasse, dieses Jahr sogar über einen prunkvollen roten Teppich. Den Schülerinnen und Schülern waren der Stolz und die Freude sichtlich anzumerken.

 

Schwenk     Bgm Werner    Elternbeirat 1    Elternbeirat 2

 

Herr Rektor Schwenk eröffnete dann den Abend und richtete lobende Worte an die Abschlussklasse und die hob das große Engagement der Lehrkräfte heraus. Es folgten unterhaltsame und schön durchdachte Reden der Ehrengäste Herr Bürgermeister Werner und der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Fischer und Frau Horsinka.

 

 

Moderatoren2

 

 

Anni Hilmer und Muslim Baban, das Moderatoren-Team des Abends, eröffneten dann das vorbereitete Programm. Begonnen wurde mit netten Dankesworten und Geschenken an die Lehrer, die sie durch das Jahr begleitetet haben.

 

 

 

 

Und dann hieß es „Show-Time“. Kevin Mönchgesang wurde auf die Bühne gerufen und moderierte gekonnt das Spiel „Schlag die Lehrer“ an.

Kevin

 

 

In 4 Mini-Spielen mussten Lehrer gegen Schüler antreten und ihr Wissen über die Schule und die Klasse, aber auch ihr sportliches Geschick in Tischtennis auf Schultischen, 7 Meter-Schießen und Papierkorbwerfen beweisen.

 

Fußball

 

Tischtennis    Quiz

Sieger


Von Anfang an zeigten die Schüler aber eine souveräne Leistung und bewiesen, dass sie sich deutlich besser auf die

Spiele vorbereitet hatten, als die Lehrkräfte. Und so stand am Ende ein letztlich ungefährdeter Sieg für Klasse 9, der mit einer Siegerehrung und einem kleinen Pokal gefeiert wurde.

 

 

 

Schülerrede

 

In der Halbzeit des Spiels beeindruckte die stellvertretende Schülersprecherin Delvien Husein das Publikum mit einer wunderschön vorgetragenen und mit klugen Worten geschriebenen Rede.

Frau Mihek

 

 

 

Und auch die Eltern der Abschlussklasse kamen noch zu Wort. Sie zeigten ihre große Dankbarkeit den Lehrkräften gegenüber, dass sie diese besondere Klasse zu einem erfolgreichen Abschluss geführt haben.

 

 

 

Huschka


Die letzte Rede des Abends gebührte dem Klassenlehrer Herrn Huschka. Sichtlich emotional berührt blickte er auf das Schuljahr zurück, dankte allen Kollegen und Kolleginnen für die Unterstützung und hob hervor wie stolz er auf die Klasse ist, dass es am Ende trotz allen Hindernissen zu einem erfolgreichen Abschluss gekommen ist.

 

 

 

 

Und dann war es endlich soweit, die Zeugnisübergabe stand an. Alle 14 Schülerinnen und Schüler haben den Hauptschulabschluss bestanden und durften stolz und zufrieden ihr Zeugnis von Herrn Schwenk entgegennehmen. Jano Mihek wurde als Klassenbester noch zusätzlich geehrt. Außerdem gab es zahlreiche Preise für 1er in Sport, BK und auch Informatik.

 

 

Abschlussfoto

 

 

Da nicht alle Schülerinnen und Schüler der Klasse auch im nächsten Jahr den Werkrealschulabschluss an der Sonnenbergschule machen werden, wurden zum Schluss noch Kevin Mönchgesang, Muslim Baban und Anni Hilmer zum Teil tränenreich verabschiedet. Wir wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft und ihren weiteren Weg.

Und so ging eine bewegende Feier zu Ende, die ein krönender Abschluss eines schwierigen aber erfolgreichen Jahres darstellte. Wir danken allen, die diese Feier ermöglicht haben. Insbesondere dem Hausmeister Herr Wagner, der viele Stunden in der Halle verbracht hat, um uns zu unterstützen.

 



Die Schulbank mit dem Arbeitsplatz getauscht!


Nachdem das eintägige Betriebspraktikum im letzten Jahr wegen der Corona-Krise leider abgesagt werden musste, durften unsere Siebtklässler nun endlich den Duft der Arbeitswelt schnuppern.
Vom 12.bis 16. Juli 2021 fand ihr erstes Betriebspraktikum statt.

Eine Woche lang erlebten die Schülerinnen und Schüler den Arbeitsalltag an dem von ihnen gewählten Praktikumsplatz.

Schon im Vorfeld waren alle sehr gespannt, was sie dort erwarten würde. Sehr freundlich und engagiert nahmen die Betriebe die jungen Leute auf und integrierten sie sofort in die Arbeitsabläufe. Dies gab den Praktikanten die Gelegenheit besser einzuschätzen, ob ihnen die gewählte Tätigkeit zusagt. Beeindruckt von all dem Neuen waren alle und  manch einer entdeckte verborgene Talente bei sich.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Betrieben, die unsere Schüler für das Praktikum aufgenommen und ihnen die Möglichkeit gegeben haben, viele neue Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln.

 

Abwasserverband Waldangelbachtal
Auto-Heckel GmbH, Angelbachtal
Autoservice H & S Bender, Sinsheim
Auto-Wolf, Angelbachtal
Blumen am Schloss, Angelbachtal
DMG interpersonal e.V., Sinsheim
Gemeinschaftspraxis Alberts, Angelbachtal
Kindergarten Am Sonnenberg, Angelbachtal
Kraichgau Werkstatt f. behinderte Menschen, Sinsheim
MB ILS GmbH, Sinsheim
Musikschule Ars Musica, Angelbachtal
Schier und Dietz Haustechnik GmbH, Sinsheim
Schreinerei Grohskurth, Angelbachtal
Rewe-Markt, Angelbachtal
Tierarztpraxis S. Juppe, Angelbachtal

Folie1

Folie2

Folie3


Der schwere Ferienkoffer

 

20210728 Abschlussgottesdienst 13

Zum Abschluss des Schuljahres fand für die Grundschule in der katholischen Kirche „Heilig Kreuz“ ein Schülergottesdienst statt.

 

Mit dem Eingangslied „Einfach spitze, dass du da bist“ begrüßten sich die Kinder gegenseitig und machten auch kräftig die passenden Bewegungen der Viertklässler mit.

 

Schwer rumpelnd rollte ein großer Koffer vor den Altar. Alle waren gespannt, was da wohl drin sein mag. Gemeinsam mit Pfarrerin Fränkle öffneten Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a den Koffer und zeigten die schweren Steine, die sich im Laufe des Schuljahres angesammelt hatten: Streit und Ärger, schlechte Noten, Unsicherheit und nicht zuletzt Corona. „Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben!“, las Frau Fränkle aus der Bibel vor und legte einen der schweren Steine symbolisch zum Kreuz. Auch alle anderen Steine fanden bei Jesus ihren Platz und wurde von den Kindern dort abgelegt.

 

Nun war der Koffer leicht und hatte Platz für schöne Erinnerungen ans vergangene Schuljahr, wie Lerngänge, Wandertage, Sporttage, schöne Erlebnisse in der Schule und die Vorfreude auf die vielen guten Dinge, auf die sich die Schülerinnen und Schüler in den Sommerferien freuten.

 

 

Nach den Fürbitten der Klasse 4a und einem weiteren Bewegungslied bedankte sich Frau Braun bei der Messnerin der katholischen Kirche Frau Gabriel, die die Schülergottesdienste der Sonnenbergschule lange Jahre treu begleitet hat und eine verlässliche Ansprechpartnerin war. Mit einem kleinen Ferienkoffer mit von den Schülern gestalteten Segenswünschen wurde Frau Fränkle verabschiedet, die in ihrem Vikariat zwei Jahre an der Sonnenbergschule unterrichtet hatte und nun eine Pfarrstelle antritt.

 

Der Gottesdienst endete mit dem traditionellen Lied „Sonnenschein und Ferienzeiten“ und dem Segen Gottes, den Pfarrer Hafner allen Anwesenden zusprach.

 

 

 

20210728 Abschlussgottesdienst23

 

 

 


Unsere Wanderung zum Steinsberg

 

Am 7.Juli 2021 machten wir endlich wieder, nachdem die Corona-Situation es erlaubt hatte, einen Wanderausflug. Um 7.35 Uhr trafen wir uns mit unseren Lehrern Frau Linse und Herrn Puhl auf dem Schulhof. Wir wanderten durch den Wald zum Steinsberg und danach zum Buchenauerhof.


Gruppenfoto klein

 

Obwohl es an den Tagen zuvor ständig regnete, hatten wir mit dem Wetter Glück und es wurde immer sonniger.

 

Nach einer Weile machten wir im Wald die erste Pause an einer Hütte, bis der Mann von unserer Lehrerin kam und uns eine kleine Stärkung brachte. Dann ging’s weiter durchs Dickicht in Richtung Waldangelloch.

 

durchs Dickicht klein


Bei unserer zweiten Rast aßen wir unser mitgebrachtes Vesper, bevor wir uns  auf den weiteren Weg machten. Die Wege waren teilweise sehr eng und matschig, aber wir kamen gut durch.

 

 

Bei der dritten Rast erwartete uns ein leckeres Multivitamingetränk, das uns eine Erzieherin zur Verfügung stellte.

 

 

Danach wanderten wir weiter. Auf einmal hatten wir die andere Gruppe mit den Lehrern verloren. Wir riefen die Lehrer an und fragten, wo sie waren. Schnell waren wir wieder zusammen.

 

 

Rast 1 klein

 

Dann kamen wir  an einer Hütte mit Spielplatz an, wo wir mit einem Eis versorgt wurden.

 

 


So gestärkt erklommen wir den Steinsberg. Dort angekommen machten wir eine Burgführung mit Burgwächter Wolf.

 

 

Burgführung klein

 

Führung 1 klein

 

Herr Stejskal empfing uns in mittelalterlicher Kleidung und erzählte uns viel über die Burg. Es war sehr interessant.


Wir durften sogar den Turm besteigen und hatten eine tolle Aussicht.

Ausblick Richtung Heilbronn klein

 

Nachdem wir uns vom Burgwächter verabschiedet hatten, ging es weiter zum Buchenauerhof.

 

Im Wald klein

 

Dort erwarteten uns die Elternbeiräte und unterstützten uns beim Grillen.

Während wir auf das Essen warteten,  durften wir Fußball, Badminton usw. spielen.

Gegen 17.00 endete unser Ausflug, wir wurden von den Eltern abgeholt und kamen müde zuhause an.
Es war ein sehr schöner aber auch anstrengender Tag. Wir sind ja schließlich insgesamt 17 km gewandert!

Berichtet von Klasse 7


Umsichtiges Handeln Elternbrief

 

 


Anlässlich des 50jährigen Schuljubiläums wurde eine Festschrift herausgegeben.


In dieser Festschrift ist der geschichtliche Überblick der Schule in Angelbachtal sowie zahlreiche Bilder vom Bau der Sonnenbergschule 1965 enthalten.


Ferner stellen sich alle Schulklassen namentlich mit Bildern vor.


Diese Broschüre ist eine interessante Dokumentation der letzten 50 Jahre und des momentanen Schulgeschehens. Die gebundene Festschrift (104 Seiten) ist im Sekretariat der Sonnenbergschule und beim Bürgerbüro Angelbachtal zu einem Preis von 3,00 € erhältlich.
 

Rektorensprechstunde

Rektoren-
sprechstunde
für
Eltern und Schüler

freitags,
13.00 - 14.00 Uhr
(nach Vereinbarung)

Tel: 07265 / 7424
E-Mail: schwenk@
sonnenbergschule.com

Datenschutz

Moodle-login

LogoSonnenbergschuleMoodle

Terminvorschau

28 Sep 2021
Elternabend Klasse 2
29 Sep 2021
Elternabend Klasse 3
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.