Angelbachtal, 16.4.21

Liebe Eltern,

leider sind bis jetzt, die vom Land Baden-Württemberg zugesagten Schülerselbsttests, noch nicht eingetroffen. Aus diesem Grund verbleiben die Schülerinnen und Schüler der Sonnenbergschule im Fernunterricht. Sobald die Tests geliefert und konfektioniert sind, wird die Ausgabe, wie ursprünglich geplant, vonstattengehen.

Dies gilt für die Klassen 1 bis 10.

Die Notbetreuung findet statt.

Aus diesem Grund bitte ich die Eltern, deren Kind unsere Notbetreuung besucht, am Montagmorgen einen Nasaltest am Kind durchzuführen. Bitte laden Sie sich dann die Bescheinigung über die Durchführung des Selbsttests von unserer Homepage down und geben Sie diese Ihrem Kind mit. Die Kosten des Nasaltests übernimmt für die Notbetreuungskinder nach Einreichung der Rechnung die Schule.

 

Die Testungen sollen montags und donnerstags erfolgen. Eine Erstattung der Kosten gilt vorerst nur für kommenden Montag.

 

Notbetreuungskinder ohne Testbestätigung dürfen nicht in die Notbetreuung.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ulrich Schwenk

 

Anlage:  Bescheinigung über die Durchführung eines Selbsttests

 

 

 

 

Aktualisierung:

Liebe Eltern,

für die Ausgabe der ersten Selbsttests werden die Klassenlehrerinnen der Grundschule am kommenden Montag Kontakt mit den Eltern der Schülerinnen und Schüler ihrer Klasse aufnehmen.

Bitte führen Sie den Test dienstags vor dem Unterricht durch und geben Sie die Bescheinigung über die Durchführung des Selbsttests am Dienstagmorgen ihren Kindern mit. Ein Video, wie der Selbsttest durchzuführen ist, kann über unsere Homepage angesehen werden.

Die Testung der Werkrealschüler erfolgt am kommenden Dienstag innerhalb der Schule.

Für die Kinder, die für der Notbetreuung angemeldet sind, findet diese am Montag statt.

Herzliche Grüße

Ulrich Schwenk


                                                                                        Angelbachtal, 15.4.2021

Liebe Eltern,


anhängend erhalten Sie das neueste Schreiben des Landes zum Schulbetrieb ab dem 19.04.2021. Bitte beachten Sie, dass die Testpflicht unabhängig von einer Überschreitung der Sieben-Tages-Inzidenz von 100 nun generell gilt.

Ab nächste Woche wird es bei uns für alle Klassen wöchentlichen Wechselunterricht (halbe Klassen) gemäß den Vorgaben des Landes geben. Dies gilt auch für die Abschlussklassen!

Besondere Voraussetzung ist hier die Verfügbarkeit der Selbsttests, die allerdings noch nicht geliefert sind. Bezüglich der Lieferung halten wir Sie auf dem Laufenden. Sollten keine Tests am 19.04.2021 zur Verfügung stehen, so bleiben die Klassen im Fernlernunterricht.

Eine Notbetreuung wird weiter wie in der laufenden Woche aufrechterhalten werden.

Auszug aus dem Schreiben des KM’s.

Auszug Schreiben KM

Herzliche Grüße

U. Schwenk


Rektor

Sonnenbergschule

Grund- und Werkrealschule

 

Anhang: Schreiben des Kultusministeriums vom 14.4.2021

 
 
 
 

Durchführung von Corona-Selbsttests

Ab 19.4.2021 müssen in der Schule Corona-Selbsttests durchgeführt werden, sofern der Inzidenzwert im Rhein-Neckar-Kreis über 100 gestiegen ist.
Grundschüler führen diese Tests daheim durch, Werkrealschüler müssen sich in der Schule testen.

Damit die Testungen möglichst problemlos und zügig durchgeführt werden können,

wird in diesen Videos gezeigt, wie man beim Selbsttest vorgeht.


Video: Durchführung eines Corona-Selbsttests

 

Video: Durchführung eines Corona-Schnelltests bei sehr jungen Kindern

 

Video: Wie führe ich einen Corona-Selbsttest bei Kindern durch?

 

Link     zu den Videos über das Kultusministerium

 

Link:     Aktueller Inzidenzwert im Rhein-Neckar-Kreis



Hier finden Sie das Anmeldeformular für die Notbetreuung an der Sonnenbergschule:

Anmeldung für die Notbetreuung

  Arbeitgeberbescheinigung


Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnung

Änderungen zum 22. März 2021:

  • Ausweitung der erweiterten Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske) auf die Grundschulen und weiterführenden Schulen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte.

  • Die Ausnahme für Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahre bei der Maskenpflicht entfällt. Anstatt einer sogenannten Alltagsmaske müssen nun auch Kinder eine medizinische oder FFP2-/KN95-/N95-Maske tragen.

 

Bitte beachten Sie hierzu auch das Schreiben des Ministerims unter diesem Link.


Mitteilungsblatt verkehrsberuhigte Bereiche


Unsere Werkrealschule im Videofilm:


Flyer zur Schulanmeldung 1 2021 BildFlyer zur Schulanmeldung 1 2021 Text


Aushang und Artikel für das Mitteilungsblatt samt homepage2021

 

 


Keine GTS 21 22 Brief


Aktuelle Informationen des Kultusministeriums zum Thema Corona

finden Sie unter folgendem Link:

 

https://static.kultus-bw.de/corona.html  


Umsichtiges Handeln Elternbrief

 

 


Fakten Krankheitssymptome 3 1 klein

Fakten Krankheitssymptome 3 2 klein

Fakten Krankheitssymptome 3 3 klein

 

Hier können Sie die Bescheinigung herunterlanden.


Liebe Eltern,

 

die Sonnenberghalle ist bis auf Weiteres wegen des Brandschadens gesperrt.

Bitte statten Sie Ihre Kinder an Tagen, an denen sie Sportunterricht haben, mit warmer Kleidung aus, da die Sportstunden bei gutem Wetter im Freien stattfinden können.

 

Vielen Dank!


Eine Feuerwehrfrau erzählt

Da die Klassen 3 der Sonnenbergschule im Sachunterricht das Thema „Feuer“ erforschten, hatten sie die Kernzeitbetreuerin Frau Göschl als Feuerwehrfrau eingeladen.

 

2020 11 25 Feuerwehr1

 

Frau Göschl ist schon über 20 Jahre bei der Feuerwehr Angelbachtal aktiv und hat dort die Funktion der Gruppenführerin. Sie hatte ihre Feuerwehrkleidung mitgebracht und erklärte uns, wofür die einzelnen Teile der Ausrüstung gebraucht werden.

Da sind zum Beispiel die Feuerwehrstiefel, die mit den Stahlkappen vor herunterfallenden Gegenständen schützen. Die Hose und die Jacke aus schwer entflammbarem Material sind mit Reflektoren versehen. Der Helm mit dem Nackenschutz und den Visieren schirmt den Kopf vor Hitze oder Gefahren ab. Zur Grundausrüstung gehören noch unterschiedliche Handschuhe und der Gürtel, an dem man verschiedene Werkzeuge befestigen kann.

 

 

2020 11 25 Feuerwehr2

 

In einem Brandfall ist es wichtig, schnell einen Notruf abzusetzen. Frau Göschl erklärte uns, was wir beachten müssen, wenn wir die 112 wählen und mit der Leitstelle in Ladenburg verbunden sind.


Im Anschluss daran hatten die Kinder noch viele Fragen an die Feuerwehrfrau, die diese geduldig beantwortete: Was war der größte Einsatz in Angelbachtal? Wie lange dauert es, bis die Feuerwehr am Einsatzort ist? Woher bekommt die Feuerwehr das Wasser, wenn es in der Schule brennt?

 


2020 11 25 Feuerwehr3

 

Viel zu schnell verging die Zeit. Die Klassen 3 bedankten sich sehr herzlich bei Frau Göschl, die den Kindern noch von der Jugendfeuerwehr erzählte und diese dazu einlud.

 


Ho, ho, ho, der Nikolaus war da!

 

 

 

Am Montag, dem 07.12.2020, kam der Nikolaus zu Besuch in die Grundschule der Sonnenbergschule. Mit einem kräftigen Klopfen an die Tür machte er sich bemerkbar und besuchte nacheinander die neun Grundschulklassen.Bepackt mit einem großen Sack schritt er mit seinem roten Mantel und einem dicken Buch durch die Schule.

 

2020 12 07Nikolaus1


Der Nikolaus wurde herzlich von den Kindern begrüßt. Er erkundigte sich bei den Kindern: „Wart ihr auch alle brav?“ Natürlich waren alle Schülerinnen und Schüler überzeugt, dass sie sich immer gut verhielten.

 

2020 12 07Nikolaus2

 

Der Nikolaus fragte auch, was die Kinder bisher in der Schule gelernt haben. Dies waren allerlei Dinge, die ihm die Kinder aufzählten. Er überprüfte manchen Unterrichtsstoff beispielsweise mit einer Rechenaufgabe. Außerdem erkundigte er sich, ob denn die Lehrerin zufrieden mit ihnen sei. Nicht immer fiel die Antwort zu seiner Zufriedenheit aus.

 

2020 12 07Nikolaus3

 

Schließlich versprachen alle Schülerinnen und Schüler sich zu bessern und erfreuten den Mann mit dem weißen Bart noch mit einem Gedicht. Nach dem schönen Vortrag verteilte er jedem Kind aus seinem großen roten Sack etwas zum Naschen.

 

2020 12 07Nikolaus4

 

Jedes Jahr findet dieser besondere Brauch statt, um an den hilfsbereiten und fürsorglichen Bischof Nikolaus von Myra zu erinnern, den sich die Menschen seit Jahrhunderten zum Vorbild nehmen. Die Kinder freuten sich sehr über den Besuch und verabschiedeten sich freundlich vom Nikolaus.


 

 


 

St. Martin 2020

Unser traditioneller Martinszug wurde in diesem Jahr leider abgesagt und damit auch das Anspiel der Viertklässler.

Dennoch ließen es sich die Schüler nicht nehmen, die Martinsgeschichte zu erzählen.
Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Seitz und Frau Fröhlich gestalteten sie einen Trickfilm. Sie malten die Bilder, sprachen die Texte, und vertonten ihr Video mit Geräuschen und Liedern.

Viel Spaß beim Anschauen dieses gelungenen Videos und natürlich beim Mitsingen der Lieder.

 

 


FriscLogo Schulobst kleinhes Obst und Gemüse  für unsere Grundschüler!


Um Kindern eine gesunde Ernährungsweise nahezubringen, schließt sich die Sonnenberg-Grundschule auf Initiative von Eltern im Schuljahr 2020-21 dem EU-Schulobstprogramm an.

Anlieferung Schulobst klein

Einmal wöchentlich bekommen die Kinder saisonales Obst und Gemüse angeboten und dürfen selbst erleben, wie köstlich die Produkte aus unserer Region schmecken. Die kommen nämlich direkt aus Angelbachtal, denn Lieferant ist der heimische Bauernhof Kern.

Zubereitung durch Eltern klein

Von einem Team aus zwei Elternteilen, die in die Hygieneregeln eingewiesen worden sind, wird das vom Bauernladen Kern angelieferte Obst und Gemüse gründlich gewaschen, dann gegebenenfalls zerkleinert und in verschließbare Glasbehälter verteilt. Die Obst und Gemüsesorten werden dabei nicht durchmischt.

 

Frisch zubereitet klein

Dieser frisch zubereitete Imbiss wird dann von den Lehrkräften unter Beachtung der Hygienevorschriften an die Schüler/innen verteilt.

Weitere Informationen zum Schulobstprogramm findet man im Internet auf der Seite des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/ernaehrung/eu-schulprogramm/

 

Die Aktion wird von der EU finanziell gefördert. Ein Teil der Kosten muss jedoch von privaten Sponsoren getragen werden.

 

Sie können das Projekt unterstützen, indem Sie eine kleine Spende auf das Konto des Fördervereins der Sonnenbergschule überweisen.

 

Kontonummer: DE79 6635 0036 0017 8870 45
                               BLZ: BRUSDE66XXX

 

Die Sonnenbergschule bedankt sich sehr herzlich!


Hurra, ich bin ein Schulkind!

 


Frau Braun klein

Am Samstag, dem 19.09.2020, war es endlich soweit und die Klassen 1a, b & c wurden nacheinander eingeschult.

 

Die 59 Erstklässler lauschten der spannenden Geschichte von „Theo Tollpatsch“, welche durch unseren Rektor Herrn Schwenk vorgelesen wurde. Ganz nach dem Motto: Jedes Kind kann irgendetwas gut, ermunterte Herr Bürgermeister Werner die Eltern mit liebevollen Worten zur Einschulung ihrer Kinder. Dann machten sich die jeweiligen Erstklasslehrerinnen Frau Braun, Frau Poxleitner und Frau Pollner, nacheinander zeitlich gestaffelt mit ihren Schulanfängernauf den Weg ins Klassenzimmer.

 

Und was geschah dort?   Pollner klein

Hermann Hesse hat einmal gesagt: „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“

Diesen Zauber durften die Kinder erleben, indem sie zum Beispiel ihr Klassenmaskottchen Pit Pinguin, Rudi Eisbär und Fibi Bär kennen lernten.

Gemeinsam mit Ihnen wurde in der ersten Schulstunde bereits fleißig gelesen, geschrieben, gemalt, erzählt, und vieles mehr.

 

Am Ende der ersten Schulstunde jubelten die Kinder: „Hurra, ich bin ein Schulkind und nicht mehr klein!“.

Die 45 Minuten gingen viel zu schnell um und die meisten Kinder wären gerne noch länger geblieben.

 

Poxleitner klein

Doch draußen im Freien warteten bereits die gespannten Eltern und Besucher auf Ihre Kinder. Bei einer von Eltern der Klassenstufe wunderschön gestalteten Foto-Kulisse konnte jetzt noch die ein oder andere schöne Erinnerung fürs Fotoalbum geschossen werden, bevor 

die Kinder stolz mit ihren neuen

Schulränzen und Schultüten

nach Hause gingen.



 


Schulanfang für Klasse 5

Neue WerkrealschülerInnen der Sonnenbergschue eingeschult

 

Zu Beginn der fünften Klasse warten viele Überraschungen auf die Schüler, z.B. neue Klassenkameraden, viele unbekannte Lehrer und ungewohnte Schulfächer, ein neues Klassenzimmer und vieles mehr. Entsprechend erwartungsvoll und aufgeregt erschienen unsere Fünftklässler am 17. September zu ihrer Einschulungsfeier in die Aula der Sonnenbergschule Angelbachtal.

Der Schulleiter, Herr Schwenk begrüßte die Mädchen und Jungen, die mit nur einem Elternteil anwesend waren, da dies wegen der Corona-Hygienevorschriften so vorgegeben war.

Nach einer schönen Rede und einer Geschichte über die Herkunft der Schultüte, übergab Herr Schwenk eine riesige prall gefüllte Tüte der Klassenlehrerin Frau Refior. Den Inhalt dieser Tüte darf die 5. Klasse in den nächsten Schulwochen genießen.

 

Übergabe Schultüte klein

 

Nun rief die Klassenlehrerin die neuen Fünftklässler auf die Bühne und begrüßte sie dort herzlich. Etliche der Neulinge waren Frau Refior schon aus der Grundschule bekannt und sie freute sich über das Wiedersehen.

Nach einem Klassenfoto mit Lehrerin und Schulleiter ging der Schultag im neuen Klassenzimmer weiter, wo schon Süßigkeiten und schöne Kennlernspiele auf die Kinder warteten.

Beim „Muggelstein-Spiel“ durften sich die Kinder schöne Steine aus einem Täschchen herausnehmen. Eine Anzahl wurde nicht vorgegeben. Die Steine wurden sichtbar für alle hingelegt. Nun aber kam die Überraschung: Pro Stein musste ein Kind eine Information an die anderen geben, wie beispielsweise: Informationen über Hobbys, das Lieblingsessen, usw.

Diejenigen, die viele Steine entnahmen, mussten viel erzählen. Das Eis brach so nach und nach, und mit viel Gelächter und neuen Eindrücken, wurden die Schülerinnen und Schüler nach Hause entlassen.

Trotz strenger Corona-Vorschriften wurde dieser Tag für die Kinder zu einem tollen Erlebnis.

 


Konzept

Laufender Schulbus

 

Was ist der Laufende Schulbus?

  • Kinder laufen gemeinsam zur Schule.
  • Es gibt festgelegte Treffpunkte, Startzeiten und Routen.

Warum ein „Laufender Schulbus“?

Es gibt viele Vorteile, zu Fuß zur Schule zu gehen:

  • Die Selbständigkeit der Kinder wird gefördert und sie bekommen ein Gefühl für die Gefahren des Straßenverkehrs.
  • Zu Fuß gehende Kinder können sich im Unterricht oft besser konzentrieren. Die frische Luft, Bewegung und der Austausch mit anderen Kindern helfen dabei.
  • Eltern ersparen sich die morgendliche Fahrt, sparen Zeit und schonen die Umwelt.

Wie wird der „Laufende Schulbus“ in Angelbachtal umgesetzt?

  • Es gibt 9 verschiedene Routen in Angelbachtal mit Treffpunkten zu bestimmten Uhrzeiten.
  • Jede Route soll anfangs durch einen Erwachsenen begleitet werden, zumindest so lange, bis es morgens wieder heller wird und sich das Modell „Laufender Schulbus“ eingespielt hat.
  • Der Bus läuft jeweils zur 1. und 2. Stunde zur Schule hin und nach der 5. Und 6. Stunde von der Schule zurück (Treffpunkt für den Rückweg: auf dem Grünstreifen zwischen Grundschulparkplatz und Zebrastreifen).
  • Auch ältere Schüler sollen nach Möglichkeit mit dem „Laufenden Schulbus“ mitlaufen. So können sie Verantwortung übernehmen und den Kleinen ein gutes Vorbild sein.

Unsere Bitte an Sie:

  • Bitte motivieren Sie Ihre Kinder (egal welcher Klassenstufe) mit dem „Laufenden Schulbus“ mitzugehen. Das Modell lebt von reger Teilnahme.
  • Wir benötigen Eltern, die die Laufrouten begleiten. Deshalb die Bitte an Sie, sich bereit zu erklären, den einen oder anderen Weg als Busfahrer zu übernehmen. Bitte melden Sie sich hierfür bei Beate Fischer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Laufender Schulbus Fahrplan mittel 2020 

 

 

 Linienplan zum Herunterladen


Anlässlich des 50jährigen Schuljubiläums wurde eine Festschrift herausgegeben.


In dieser Festschrift ist der geschichtliche Überblick der Schule in Angelbachtal sowie zahlreiche Bilder vom Bau der Sonnenbergschule 1965 enthalten.


Ferner stellen sich alle Schulklassen namentlich mit Bildern vor.


Diese Broschüre ist eine interessante Dokumentation der letzten 50 Jahre und des momentanen Schulgeschehens. Die gebundene Festschrift (104 Seiten) ist im Sekretariat der Sonnenbergschule und beim Bürgerbüro Angelbachtal zu einem Preis von 3,00 € erhältlich.
 

Rektorensprechstunde

Rektoren-
sprechstunde
für
Eltern und Schüler

freitags,
13.00 - 14.00 Uhr
(nach Vereinbarung)

Tel: 07265 / 7424
E-Mail: schwenk@
sonnenbergschule.com

Datenschutz

Terminvorschau

21 Apr 2021
VERA in Klasse 3
22 Apr 2021
Infoabend Berufsparktikum Klasse 8
23 Apr 2021
Lehrerausflug
27 Apr 2021
VERA Klasse 3
29 Apr 2021
VERA Klasse 3
06 Mai 2021
Schulkonferenz
20 Mai 2021
Schriftliche Prüfung
08 Jun 2021
Schriftliche Prüfung
15 Jun 2021
Schriftliche Prüfung

Moodle-login

LogoSonnenbergschuleMoodle
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.