Verdiente Lehrerin verlässt die Sonnenbergschule

 

Nach dem Schuljahr 2016/2017 geht nach langjähriger Tätigkeit an der Sonnenbergschule Frau Bender-Wingert in den wohlverdienten Ruhestand.
Bevor sie im Jahr 2000 ihren Dienst an der Sonnenbergschule Angelbachtal antrat, war sie als Lehrerin an der GHS Talheim, der WRS Kirchardt und der Grundschule Berwangen tätig.

Nach der Fertigstellung unseres neuen Grundschulgebäudes unterrichtete sie schwerpunktmäßig die Klassen 1 – 4, wobei sie auch Unterricht in der Werkrealschule erteilte. Sie war eine qualifizierte Ersthelferin und brachte sich stets mit dieser Fähigkeit in den Schulalltag ein. Außerdem war Frau Bender-Wingert Mitglied der Steuergruppe, des Krisenteams und der Schulkonferenz. Sie engagierte sich über ihre Aufgabe als Klassenlehrerin hinaus generell an unserer Schule in allen Bereichen.

Nach 40 Dienstjahren, darunter 17 an der Sonnenbergschule, verlässt uns nun eine kompetente, allseits beliebte und geschätzte Lehrerin und Kollegin. Für ihren unermüdlichen Einsatz gilt ihr der herzliche Dank der Schulleitung sowie des Kollegiums und der Elternschaft. Wir wünschen Frau Lehrerin Bender-Wingert alles Gute für ihre Zukunft im Ruhestand und viel Gesundheit.

 

Abschied ueberarbeitet klein

 


 

Let´s Dance

 

Abschlussfeier der Klassen 9 und 10 der Sonnenbergschule Angelbachtal

Let´s Dance hieß das diesjährige Motto der Abschlussfeier der 9. und 10. Klassen, die am 20.7.2017 feierlich verabschiedet wurden.

Herr Rektor Schwenk eröffnete den Abend mit einigen Grußworten. Darauf folgten Reden von Bürgermeister Herr Werner und der Elternvertreterin Frau Meisinger. Auch eine Schülerrede fehlte nicht. Franziska aus Klasse 8 gab den Entlassschülern gute Wünsche und Tipps mit auf den Weg.

 

Schwenk Werner Meisinger Franzistka Rede

 

Nach einem Tanz zur Musik „Meilenweit“ von Elisa, Kristina und Celine aus der achten Klasse folgte mit viel Gefühl ebenfalls aus Klasse 8 Franziskas Song „Read all all about it“.

 Achtklaesslerinnen  Franziska

 

Nun folgten die Neutklassmädels. Sie führten einen Hip Hop-Tanz vor, den sie im Sportunterricht bei Frau Spieß einstudiert hatten.

 

Hip Hop

 

Nach einer halbstündigen Pause, in der die achten Klassen für das leibliche Wohl der Gäste sorgten, ging es humorvoll weiter mit dem Lehrerquiz. Hierbei wurden witzige Lehrersprüche den richtigen Personen zugeordnet.

Tamara aus Klasse 10 trug danach das von einigen Zehntklässlern verfasste Gedicht „Abschied“ vor, welches die Stimmung der Schülerinnen und Schüler sehr treffend widerspiegelte.

  

Juri

Moderatoren

Schuelerin

am Rednerpult

  

Jetzt folgten kurze Dankesworte von den Entlassschülern an die Klassen- und Fachlehrerinnen.

Ein Höhepunkt des Abends war der Linedance, den die Neunt-und Zehntklässler gemeinsam einstudiert hatten.

 

Kniefall

 

Nun folgte der wichtigste Teil des Abends: die Zeugnisausgabe und zuvor die Vergabe der Preise für besonders gute Leistungen durch Herrn Rektor Schwenk.

Beste Schülerin in Klasse 9 war Carolin Griebel mit einem Notendurchschnitt von 1,5, Jahrgangsbeste mit einem Schnitt von 1,8 war in Klasse 10 Lisa von Glahn.

Weitere Preise für besonders gute Leistungen erhielten zudem:

In Klasse 9:

Franziska Hilmer (Notendurchschnitt besser als 2,0), Carolin Griebel (Noten 1 in ev. Religion, MNT und MNG), Franziska Hilmer (Noten 1 in WZG, MNT und MSG), Farina Graf (Note 1 in MSG), Michelle Littig (Note 1 in MSG), Patrick Jacob (Note 1 in rk. Religion).

In Klasse 10:

Mathias Jungkind (Notenschnitt besser als 2,0) , Cathleen Meril (Notendurchschnitt besser als 2,0)
Lisa von Glahn (Note 1 in WZG), Nicolas Mildenberger (Note 1 in WZG), Cathleen Meril (Note 1 in rk.Religion), Tamara Prüll (Note 1 in Ethik)

 

Abschlussklasse 9

 

Abschlussklasse 10

Zum krönenden Abschluss dieser tollen Feier gab es dann noch getreu dem Motto des Abends „Let´s Dance“ eine Tanzeinlage aller Abschlussschüler, die sie in der Tanz-AG bei Frau Becker einstudiert hatten.

 

Tanz


Zum 3. Mal werden Schulranzen für bedürftige Kinder gesammelt

 

Angelbachtal. Die Viertklässler warteten mit ihren Schulranzen, Klassenlehrer und Rektor Schwenk gespannt vor ihren Klassenzimmern der Sonnenbergschule, um ihre Ranzen für bedürftige Kinder abgeben zu können. Die Entwicklungsinitiative Provide e.V. (Angelbachtal) vermittelt diese Ranzen über eine Hilfstransportorganisation zu hilfsbedürftigen Kindern in Indien, dem Irak, Lettland, Tadschikistan oder der Ukraine, die sich keine Schulranzen leisten können. Pünktlich um 12:30 Uhr fuhr Stephanie Brecht von Provide e.V. vor und wurde von Rektor Schwenk herzlich begrüßt. Die Schüler der Abschlussklassen der Grundschulen säuberten für diese Aktion ihre Schulranzen und füllten diese zum Teil mit neuen Stiften, Heften und Hygieneartikeln. „Diese Kinder freuen sich noch viel mehr über euren Schulranzen, als ihr euch über euren neuen Schulranzen für die 5. Klasse freut“, so Stephanie Brecht in ihrer Dankesrede an die Kinder. Auch Rektor Schwenk äußerste vor den Kindern seine Begeisterung, dass sie gerne ihre Ranzen weitergeben und bedankte sich herzlich bei den Schülern. Diese Aktion ist nun schon in der Sonnenbergschule zur Tradition geworden, worüber sich Frau Brecht im Namen von Provide besonders freut.

 

IMG 0016

 

 

IMG 0021

IMG 0021

 

 

IMG 0026


Abschlusskonzert der Grundschule 2017

 

Am Dienstag, den 11.07.2017 startete um 18.00 Uhr das Abschlusskonzert für alle musikalischen Gruppen der Sonnenbergschule Angelbachtal.
Diese sind: der Grundschulchor, die Orff-AG, die Blockflötenklassen Klasse 2 und die Bläserklassen Klasse 3 und 4.

Als erstes nahmen die Bläserklassen ihre Plätze ein. Die Bühne voll mit Kindern und ihren funkelnden Instrumenten, die Aula der Sonnenbergschule voller erwartungsfroher Eltern. Und diese wurden nicht enttäuscht. Jedoch startete das Konzert nicht mit den lauten Tönen der großen Instrumente, sondern mit Flötentönen. Frau Seibel spielte mit den fortgeschrittenen Blockflötenspielern zur Eröffnung das Menuett aus der Feuerwerksmusik.

 

Seibel Menuett

 

Anschließend erklangen die Bläser. Ihr gekonnter Auftritt konnte sich wahrlich sehen und natürlich auch hören lassen. Routiniert spielten sie nicht nur nacheinander verschiedene Stücke, sondern erklangen auch gemeinsam. Nach einem Schuljahr konnten die immerhin nur 9 Schüler der Bläserklasse 3 einstimmige Stücke schön vorspielen, meisterten einen Kanon und spielten mehrere zweistimmige Stücke. Beeindruckend erklangen die verschiedenen Register.

 Blaeser 3

  Blaeserklasse

 

Auch die Bläserklasse 4 meisterte ihren Auftritt mit Bravour. Sie zeigten auch in Kleingruppen ihr Können und werden nun mit Stolz aus der Bläserklasse entlassen. Nach tobendem Applaus kam der nächste Programmpunkt auf die Bühne.

 

 Hoerner Klarinetten  Posaune
 Querfloeten  Schlagzeug 2  Trompeten

 

Die beiden Blockflötenklassen zeigten unter der Leitung von Frau Seibel, was sie in diesem Schuljahr gelernt haben. Vierzig Blockflöten ließen „Freude schöner Götterfunken“ erklingen. Man sah in den stolzen Augen der Eltern und am begeisterten Publikum, wie wunderbar das geklungen hat. Nach weiteren Stücken verließen die Blockflöten glücklich und zufrieden die Bühne.

 

Blockfloetenklassen

 

Die Kinder vom Grundschulchor und der Orff-AG boten den Besucherinnen und Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Nach der Begrüßung mit einem Kanon in verschiedenen Sprachen, ließen sie ein Sommergewitter auf der Bühne entstehen. Nach anschließendem Sonnenschein spielten die Schüler auf ihren Xylophonen, Metallophonen und Glockenspielen das Lied „Ringlein, Ringlein du musst wandern“ und zeigten ihrem beeindruckten Publikum, dass sie nach Noten zweistimmig spielen können. Der Grundschulchor sang gekonnt und auswendig verschiedene Lieder. Sie präsentierten „Der Löwe schläft heut Nacht“ mit unserem Finnian am Klavier, „Schön ist es auf der Welt zu sein“ mit Sologesängen verschiedener Schüler und „Lass uns Freunde sein“.

 

Chor

 

Orff AG

 

Der krönende Abschluss war das Zusammenspiel aller Bläser und einiger Blockflöten mit dem Musikstück „Rocking Recorders“. Mit lang anhaltendem Beifall und einem Eis wurden die Kinder für den gelungenen Konzertabend belohnt. Konrektor Pichner dankte allen Kindern, Eltern und Lehrkräften. Besonders hob er Frau Seibel von der Musikschule Angelbachtal und Frau Seitz von der Sonnenbergschule hervor.

 

Blaeser

 Pichner SeitzSeibel

Es war ein sehr schönes Konzert und alle Musikgruppen haben ihr Bestes gegeben. Ihr könnt sehr stolz auf euch sein und darauf, was ihr in einem Schuljahr gelernt habt. Vielen Dank für eure Begeisterung an der Musik, euer selbständiges Üben und eure Bereitschaft außerhalb der Schulzeit für die Schule aktiv zu sein. Ich wünsche euch schöne und erholsame Sommerferien und freue mich auf ein weiteres Jahr mit vielen von euch.

Frau Seitz


 

Schullandheim der Klasse 6

vom 17.07.2017 – 19.07.2017

 IMG 0217

 

Wir, die Klasse 6, waren auf Klassenfahrt! Mit dem Bus ging es nach Hochspeyer (in der Nähe von Kaiserslautern). Herr Rüdiger Wagner und Frau Refior, die witzigsten Lehrer der Sonnenbergschule, haben uns betreut. Die Busfahrt war gemütlich und in der Jugendherberge war es nicht langweilig. Denn, als wir angekommen sind, durften wir unser Gepäck abstellen und nach einigen Erkundungen der Umgebung, gab es schon das Mittagessen.

Nach dem Mittagessen startete unser Programm „Ich-Du-Wir-ein starkes Team“. Unser Betreuer Frieder hat uns gelehrt, wie wertvoll eine Gemeinschaft ist. Wir durften unsere eigene Klassenstatue bauen. Aus hunderten von Holzklötzen haben wir dann gemeinsam eine Stadt gebaut, danach in Rekordzeit alles aufgeräumt. Anschließend haben wir noch ausgiebig über das Ergebnis geredet und festgestellt, dass wir ganz schön zusammen gearbeitet haben!

 

DSCI1001

 

Für diesen Tag war das Programm zu Ende. Abendessen gab es um 18.00 Uhr und von 20.00 – 21.00 Uhr saßen wir bei einem gemütlichen Lagerfeuer zusammen und aßen Stockbrot.

 

IMG 0184

 

Da jeden Tag ab 22.00 Uhr Nachtruhe war, mussten wir leider auf unsere Zimmer. Diese waren sehr neu und modern ausgestattet. Jedes Zimmer hatte sogar sein eigenes Badezimmer!

Geweckt wurden wir pünktlich um 7.30 Uhr, denn ab 08.00 Uhr gab es schon ein leckeres Frühstücksbuffet. Das Ich-Du-Wir-ein starkes Team-Programm startete um 10.00 Uhr. Frieder erklärte uns, wie man über eine Slackline klettert (natürlich mit Schutzhelm und Sicherung!). Fast jeder hat es ausprobiert! Selbst die Kinder, die Höhenangst hatten, haben es trotzdem versucht und ihre Angst überwunden. Danach ging es noch höher hinaus: wir durften auf einen Baum klettern.

 

IMG 0052

 

IMG 0103

 

Der Abend neigte sich dem Ende zu – und es gab leckere Bratwürste vom Grill. Danach durften wir uns frisch machen und stylen, denn ab 20.00 Uhr startete die Klassendisco. Wir haben getanzt und Spiele gespielt. Das war witzig (der „DJ Wagner“ war besonders witzig). Frau Refior hatte Spaß beim Tanzen. Dann war leider wieder Bettruhe angesagt.

Am nächsten Morgen mussten wir nach dem Frühstück leider wieder abreisen. Das waren die drei schönsten Tage mit der Klasse 6 und mit Herrn Wagner und Frau Refior.😊

 

Von Marigona und Delvien

 


 

Hoffe-AG beim Minifußball-Abschlussturnier

 

Abschluss 2017 9

 

Die TSG-1899-Fußball-AG der Sonnenbergschule nahm am großen gemeinsamen Abschlussspieltag am 28. Juni 2017 in Hoffenheim teil.

Bei anfänglich leichtem Regen trafen sich über zwanzig Mannschaften aus der Region zum Minifußball-Spieltag für F- und E-Junioren. Da unsere Dritt- und Viertklässler im Schullandheim waren, durften verstärkt die jüngeren Kinder ihre Fairness und Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Da es bei diesem Turnier nicht um Punkte und Platzierungen ging, kehrten wir bei strahlendem Sonnenschein alle als Sieger nach Angelbachtal zurück.

Ein recht herzliches Dankeschön geht an die Fahrerinnen, ohne sie wäre ein Transport nicht möglich gewesen. Hierbei insbesondere an Frau Eberle die unsere Jungs den ganzen Tag mitbetreute.

Das Hoffe Team

 

Abschluss 2017 1

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

Abschluss 2017 2    

Abschluss 2017 3

 

Abschluss 2017 5

 

Abschluss 2017 4    

Abschluss 2017 7


Abschluss 2017 6

 

Abschluss 2017 8

 


 

Spende der Angelbachtaler Mundartbühne

 

Spende Mundartbuehne 2017 a klein

 

Die Schülerinnen und Schüler der Sonnenbergschule sowie der Elternbeirat und die Schulleitung bedanken sich ganz herzlich für die großzügige Spende von 1000,- Euro der Angelbachtaler Mundartbühne.
Dieses Geld soll dafür eingesetzt werden, auch künftig präventive Maßnahmen wie beispielsweise das Theaterstück "Mein Körper gehört mir" durchzuführen.

 


Spendenübergabe 1100,- Euro

 

 Dsc06191 II

Mit 500,- Euro bzw. 600,- Euro waren zwei Spendenschecks dotiert, die Tanja Kramper (r.) und Willi Ernst (2.v.r.) am Donnerstag zur Finanzierung des Präventionsprojektes „Mein Körper gehört mir“ in der Sonnenbergschule übergeben haben.

 

 

Angelbachtal. (abc) Doppelt freuen konnte sich am Donnerstag Leitung und Elternbeirat der Sonnenbergschule dank zweier Spenden im Gegenwert von 1100,- Euro, die zur Finanzierung des seit drei Wochen dort laufenden Präventionsprojektes „Mein Körper gehört mir“ übergeben worden sind. „Das ist eine tolle Aktion, um das Selbstbewusstsein unserer Dritt- und Viertklässler zu stärken“, war Rektor Ulrich Schwenk voll des Lobes ob aller Beteiligten, die die Aufführung der von der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück entwickelten interaktiven Szenencollage zum wiederholten Male vor Ort möglich gemacht haben. Die stellvertretende Vorsitzende des Elternbeirates, Jenny Seckinger, dankte namentlich der Geschäftsführerin der Kriminalprävention Rhein-Neckar, Tanja Kramper, und Willi Ernst von der Sparkasse Kraichgau-Stiftung, die Spendenschecks in Höhe von 500,- Euro bzw. 600,- Euro im Gepäck hatten. „Wir unterstützen bewusst derartige Aktionen und nehmen dadurch unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr“, begründete ersterer den wiederholten warmen Geldsegen für die hiesige Bildungseinrichtung. Tanja Kramper, zugleich Kriminalhauptkommissarin im Referat Prävention/Kriminalprävention des Polizeipräsidiums Mannheim, dankte den Lehrkräften der Sonnenbergschule dafür, dass man in zweijährigen Turnus mit „Mein Körper gehört mir“ wertvolle Aufklärungsarbeit leiste. Dadurch würden Erwachsene wie Kinder gleichermaßen für das Thema Missbrauch sensibilisiert, was die Polizei selbst niemals alleine leisten könnte. „Nach dem, was ich von den Kollegen gehört habe, nehmen die Kinder das Präventionsprogramm sehr gut an“, berichtete der Rektor abschließend, wobei die letzte von drei Projekteinheiten am 19. Juli noch aussteht.

 

 

 

 


 

"Diebstahl in der Sonnenbergschule"

 

Krimi meets Angelbachtal

 

Wurden die Jahre zuvor noch Schildbürgerstreiche, Grimms Märchen und ein Musical aufgeführt, war in diesem Jahr Spannung angesagt: Das Geheimnis um „Die verschwundene Taschenuhr“ war das erste Kinderkriminalstück, das auf der Schulbühne der Sonnenbergschule aufgeführt wurde. Dementsprechend angespannt waren die Schauspielerinnen und Schauspieler der Theater-AG sowie deren Leiterinnen Frau Kegel-Munz und Frau Refior.

 

Die aus Schülern der 3. bis 8. Klasse bestehende Schauspieltruppe hatte allerhand zu rätseln, um das Geheimnis zu lösen. Durch die klugen Ermittlungen der Mädchenbande „Crazy Cats“ und die kompetente Freizeitdetektivin Lisbeth, konnte die Diebin der Taschenuhr schließlich dingfest gemacht werden.

 

Die Kinder hatten viel Spaß bei der Interpretation ihrer Rollen. Sie zeigten viel Geschick und bewiesen viel kriminalistisches Know-How. Gewitzt wie „Miss Marple“ und ehrgeizig wie die Detektive der „3 Fragezeichen“ wurde der Diebstahl in 11 Szenen aufgeklärt.

 

IMG 1049 klein

 

IMG 1070 klein

 

IMG 1076 klein

 IMG 1084 klein

 

IMG 1087 klein

                                                IMG 1098 klein

 

IMG 1107 klein  

 

IMG 1113 klein

 

IMG 1124 klein

 

IMG 1125 klein

 

IMG 1126 klein

 


 

Student oder päd. vorgebildete Person (m/w) als Jugendbegleiter für die Sonnenbergschule Angelbachtal gesucht

 

Sie haben Spaß im Umgang mit Kindern im Grundschulalter, haben Ideen oder ein Hobby mit denen Sie Kinder begeistern können, dann suchen wir Sie.

 

Jobbeschreibung

 

Sie haben Freude sich mit jungen Menschen zu beschäftigen und Inhalte zu vermitteln, dann bietet Ihnen die Sonnenbergschule hierfür ein Betätigungsfeld.

Das Jugendbegleiter-Programm des Landes Baden-Württemberg ermöglicht Ihnen ehrenamtlich tätig zu sein und dabei eine Aufwandsentschädigung zu erhalten.

Ihr Profil:

  • Sie sind geduldig und zuverlässig?
  • Sie können sich vorstellen, Arbeitsgemeinschaften- und Kreativangebote mit 12 – 15 Schüler/innen eigenständig durchzuführen?

Sie erwartet:

  • Ein freundliches, schulisches Umfeld
  • Die Bereitstellung von Materialien und passenden Räumlichkeiten
  • Von Seiten der Schule kompetente Ansprechpartner

Der Zeitrahmen für Ihre Tätigkeit bewegt sich von Montag bis Donnerstag zwischen 13:10 Uhr und 15:35 Uhr, wobei Sie voraussichtlich für zwei oder vier Schulstunden à 45 min zum Einsatz kämen.

Beginn der Tätigkeit: Ab Schuljahresbeginn Schuljahr 17/18

Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder telefonisch unter: 07265 / 74 24


Anlässlich des 50jährigen Schuljubiläums wurde eine Festschrift herausgegeben.


In dieser Festschrift ist der geschichtliche Überblick der Schule in Angelbachtal sowie zahlreiche Bilder vom Bau der Sonnenbergschule 1965 enthalten.


Ferner stellen sich alle Schulklassen namentlich mit Bildern vor.


Diese Broschüre ist eine interessante Dokumentation der letzten 50 Jahre und des momentanen Schulgeschehens. Die gebundene Festschrift (104 Seiten) ist im Sekretariat der Sonnenbergschule und beim Bürgerbüro Angelbachtal zu einem Preis von 3,00 € erhältlich.
 

Rektorensprechstunde

Rektoren-
sprechstunde
für
Eltern und Schüler

dienstags,
14.00 - 15.00 Uhr
(nach Vereinbarung)

Tel: 07265 / 7424
E-Mail: schwenk@
sonnenbergschule.com

Terminvorschau

07 Sep 2017
GLK
11 Sep 2017
Unterrichtsbeginn