2020 Brief an die Schüler Schulranzenaktion2


Jede Menge Spiel und Spaß beim Tag der offenen Tür


Zu einem kleinen Fest entwickelte sich der Tag der offenen Tür an der Sonnenbergschule in Angelbachtal. Am 19.2.2020 begrüßte zunächst der Grundschulchor mit flotten Liedbeiträgen die zahlreichen Gäste.

 

 

Chor klein

 

Klasse 9 klein

 

Auch die Klasse 9 überzeugte musikalisch mit ihren Liedbeiträgen. Die Schulleitung gab einen kurzen Überblick über die Schule und die Angebote der Veranstaltung, danach verteilten sich die großen und kleinen Besucher in den verschiedenen Fachräumen und Klassenzimmern, um zu basteln, zu spielen oder sich einfach nur mit Lehrern, anderen Eltern oder auch Freunden zu unterhalten.

Knobeln klein

 

Auch in diesem Jahr war wieder einiges geboten: Man konnte Täschchen nähen ,

Schlüsselanhänger basteln, den Namen in Holz einbrennen und mit

Mikroskopen einiges erkunden, was man

mit dem bloßen Auge noch nie gesehen hat. Auch gab es Druck- und Bastelstationen, Knobelspiele, Kooperationsspiele, Kinderschminken, elektronische Spielereien mit dem Mikrocontroller Calliope mini und vieles mehr.

 

Hotdogs klein

Für das leibliche Wohl sorgte die Klasse 6 mit Kaffee und Kuchen sowie die SMV mit leckeren Hot-dogs und Erfrischungs-getränken.

Kinderschminken klein

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich über die Sonnenbergschule informieren wollte, hatte dazu an den Infoständen Gelegenheit, an denen man auch die neue Schulsozialarbeiterin persönlich kennenlernen konnte.

Abschließend kann man sagen, dass diese Veranstaltung auch dieses Jahr Eltern, Schüler und Lehrkräfte ganz ungezwungen einander näher brachte.

 

Holz klein

 

 

 

 

Nähen klein

Labyrinth klein

 


Turbulentes Faschingstreiben in der Werkrealschule

Die Klassen 5 bis 9 der Sonnenbergschule feierten am letzten Schultag vor den Faschingsferien eine fröhliche Party. Organisiert wurde die Feier von der SMV, die auch für die Bewirtung sorgte.

Mit gelungenen Tanz- und Sportvorführungen sorgten die Schüler selbst für viel Unterhaltung und lustige Spiele brachten die nötige Abwechslung. Und auch Musik und Tanz kamen nicht zu kurz. Die bunt verkleideten Narren nutzten die geräumige Tanzfläche in der Aula, um zünftig abzutanzen.

Genau die richtige Art also, um in die Faschingsferien hineinzutanzen!

 

Collage1

 

Collage2

 


Schach-AG bei Grundschulmeisterschaften


Auch dieses Jahr nahm unsere Schach-AG an den Schulschachmeisterschaften des Rhein-Neckar-Kreises teil. Zwei Mannschaften mit jeweils 4 Spielern und einem Ersatzspieler starteten am Donnerstag, den 6.2.2020, um 8.00 Uhr Richtung Wiesloch, wo in der Aula der Johann-Philipp-Bronner-Schule das beliebte Schach-Grundschulturnier stattfand. Begleitet wurden unsere Schachspieler von ihren Betreuern Frau Linse und Dennis Gruber.

Insgesamt trafen bei diesem Grundschulturnier 20 Mannschaften sowie vier Mädchenmannschaften aufeinander. Gespielt wurden sieben Runden nach dem Schweizer System. Unsere kleinen Schachspieler mussten sich gegen durchaus starke Gegner behaupten, konnten aber dennoch hin und wieder einen Sieg oder ein Remis erreichen. Nach einigen Partien merkte man, dass die Angelbachtaler Spieler systematischer vorgingen und mehr Spiele für sich entscheiden konnten. Einer unserer Spieler gewann sogar alle Runden!

Auch wenn wir dieses Jahr nur einen 12. und einen 18. Platz erreichten, konnten unsere AG-Teilnehmer jede Menge Spielerfahrung sammeln, die sie in den künftigen AG-Stunden anwenden können. Auf jeden Fall hatten unsere Schachkinder viel Spielspaß und sind motiviert, in den nächsten AG-Stunden noch einiges rund um das Schachspiel zu lernen.

 

 

IMG 3005 klein

 

IMG 3017 klein

 

IMG 3027 klein

 


Neue Schulsozialarbeiterin

an der Sonnenbergschule

Zum Jahresbeginn durften Herr Bürgermeister Werner und Herr Rektor Schwenk die neue Schulsozialarbeiterin der Sonnenbergschule Angelbachtal, Frau Madeleine Klotz, begrüßen. Frau Klotz ist 29 Jahre alt, verheiratet und hat ein Kind. Sie absolvierte ihr Studium an der SRH Hochschule Heidelberg.

Vor ihrer Elternzeit arbeitete Frau Klotz an einer integrierten Gesamtschule, an der sie in der sozialen Gruppenarbeit tätig war. Hier betreute sie Schülerinnen und Schüler sowohl während als auch nach dem Unterricht, um deren Sozialkompetenzen zu steigern und Verhaltensänderungen hervorzurufen.

An unserer Schule wird Frau Klotz sowohl die Grundschule als auch die Werkrealschule betreuen.

Hier umfasst ihr Aufgabenbereich die sozialpädagogische Unterstützung unserer Schülerinnen und Schüler während des Unterrichtstages. Die individuelle Beratung von Schülerinnen und Schülern sowie Eltern, aber auch die Unterstützung der Lehrkräfte in Form von Fallbesprechungen und Lösungswegestrategien ist vorgesehen. Mit unserer Schulsozialarbeiterin soll eine gute Vernetzung mit außerschulischen Partnern, Ämtern und sozialen Diensten erreicht werden. Ebenso wird Frau Klotz das Schulleben an unserer Schule mit sozialen Projekten in den einzelnen Klassen bereichern.

Bei all ihrem Tun legt Frau Klotz besonderen Wert auf enge Zusammenarbeit mit dem Kollegium sowie der Schulleitung und eine vertrauensvolle Kooperation mit den Eltern.

Eine Vorstellung bei den Schülerinnen und Schülern in den einzelnen Klassen ist bereits erfolgt. In den nächsten Wochen wird sich Frau Klotz noch bei den Eltern auf den noch anstehenden Elternabenden sowie den Mitgliedern des Elternbeirates vorstellen.

Zur Terminvereinbarung können Sie Frau Klotz unter der Telefonnummer 01573 39 04 574 oder per Mail unter „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ erreichen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen Frau Klotz alles Gute für ihre Arbeit an der Sonnenbergschule.

2020 01 13 Schulsozialarbeiterin 2 klein

Bürgermeister Frank Werner, Frau Madeleine Klotz, Rektor Ulrich Schwenk

 


 

Die SMV der Sonnenbergschule wünschte „Frohe Weihnachten“

 

Zum 2. Mal wurde in der Aula der Sonnenbergschule in Angelbachtal der Wunschsternebaum aufgestellt.

Wieder durften die Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule während der großen Pause ihren eigenen Wunschstern ausschneiden, beschriften und aufhängen. Der Wunsch sollte mit Geld nicht zu kaufen sein, das war die einzige Bedingung! Weihnachtsmusik und Gebäck rundeten diese schöne vorweihnachtliche Aktion ab.

Die Schülerinnen und Schüler stellten schnell fest, dass es gar nicht so einfach ist, einen Wunsch zu finden, den man mit Geld nicht kaufen kann! Sind doch die meisten Wünsche: ein neues Handy, neue Klamotten, eine neue Spielekonsole usw.!

Doch es dauerte nicht lange, bis die ersten „unbezahlbaren“ Wünsche auf dem Stern standen: echte Freunde, Liebe, Gesundheit, und einige wünschten sich sogar ein Wiedersehen mit Herrn Pichner und Mozart.

Am Ende der Woche schmückte sich der schöne Baum nach und nach. So konnte man Weihnachten einläuten.

An dieser Stelle möchte sich die SMV ganz herzlich bei Hausmeister Wolfram Wagner bedanken, denn: Ohne ihn hätte es keinen Baum gegeben!

Nicole Refior, Verbindungslehrerin

 

Wunschsternaktion

 


Am Nikolaustag

rollte der Ball wieder

Es ist schon lange Tradition an der Sonnenbergschule, dass am 6. Dezember in der Werkrealschule Fußball gespielt wird. Diesmal traten sechs Mannschaften mit zufällig ausgelosten Schülern aus allen Werkrealschulklassen beim Hallenturnier an. Somit spielten große und kleine, junge und ältere Schüler, Jungs und Mädchen, klassenübergreifend in einer Mannschaft. Die etwa gleich starken Teams hatten somit jede Chance auf einen Sieg, so dass das spielerische Geschick, die Einsatzbereitschaft und ein Quäntchen Glück zum Sieg führen konnten.

 

Wagner klein

Um 8.00 Uhr begrüßte Herr Rektor Schwenk die Turnierteilnehmer und Zuschauer und nachdem Sportlehrer HerrWagner die Spielregeln erläutert hatte, ging es auch schon los.

Unterstützt wurden unsere Sportlehrer durch Herrn Metzger, Herrn Lange und Herrn Eisele, alles erfahrene Sport-AG-Leiter unserer Schule.

Bei jeder Begegnung wurde 10 Minuten gegeneinander gespielt. Dabei standen jeweils sechs Feldspieler und ein Torwart auf dem Spielfeld. Und wie immer war es auch für die zuschauenden Schüler spannend, die Spiele zu verfolgen. So mancher entpuppte sich als wahres Fußballtalent und zeigte Sprints oder Torschüsse, über die die Schulkameraden staunten.

 


Naile klein     Elias 2 klein

 

Jedes Team trat an diesem Vormittag einmal gegen jede andere Mannschaft an, so dass insgesamt 15 Begegnungen ausgetragen wurden. 50 Minuten war jede Mannschaft aktiv auf dem Feld und es wurde ein sehr sportlicher Schultag. an dem man insgesamt 42 Tore bestaunen konnte.

 

Tor 1klein

 

Tor 2 klein


Gut versorgt wurden die Sportler zwischendurch mit Kuchen, Laugengebäck und Getränken von der SMV und den Neuntklässlern. So gestärkt spielten sich die Fußballer Spiel für Spiel weiter.

 

Aleksander klein     Publikum klein

 

Schnell ging der kurzweilige Vormittag dem Ende zu und das Spiel gegen die Lehrermannschaft konnte beginnen. Mit drei AG-Leitern waren die Lehrer bestens aufgestellt, und die durch Los ermittelte Schülermannschaft, die gegen die Pädagogen antreten durfte, hatte es schwer. Mit vier Toren gewannen die Lehrer eindeutig. Vielleicht gelingt es ja im nächsten Jahr den Schülern, einen Sieg gegen das Lehrerteam zu erringen.

 

Schwenk 1 klein

 

eisele klein    Schwenk2 klein

 

Refior klein

 

Zum Abschluss des Vormittages erhielten die drei erfolgreichsten Mannschaften Verzehrgutscheine für den Pausenverkauf und alle teilnehmenden Klassen eine Urkunde.

 


Lesewettbewerb 2019


Auch in diesem Jahr wurde in der 6. Klasse der Sonnenbergschule der Lesewettbewerb durchgeführt. In der Vorrunde Ende November lasen alle Sechstklässler aus einem selbstgewählten Jugendbuch einen Abschnitt vor. Interessant war das Zuhören für die Klassenkameraden, weil die Schüler jeweils einen kurzen Abriss über den Inhalt ihres Buches gaben, bevor sie ihren gut geübten und spannenden Text zum Besten gaben. Im Allgemeinen wurde flüssig gelesen und sinnvoll betont, so dass die Entscheidung, wer in die nächste Runde kam, der Klassenlehrerin Frau Linse nicht leicht fiel.

Am 4. Dezember traten dann die Sieger der ersten Etappe nochmals gegeneinander an. In der Juri waren neben der Klassenlehrerin auch Rektor Ulrich Schwenk, Konrektorin Andrea Fröhlich und Schülersprecherin Jill Guggolz. Nun galt es ein weiteres Buch vorzustellen und einen geeigneten Abschnitt daraus vorzulesen. Gespannte Ruhe war im Klassenzimmer, als die Finalisten ihre Textstellen vortrugen. Zum Schluss aber mussten die engagierten Leser noch einen unbekannten Text lesen, der von der Klassenlehrerin ausgewählt wurde. Dieses Jahr war es ein spannender Abschnitt aus dem Jugendbuch „Die Vorstadtkrokodile“, in dem ein Junge eine äußerst gefährliche Mutprobe bestehen musste.

Mitreißend und lebendig betont las Anna Blecher ihren Abschnitt vor und wurde damit unsere diesjährige Schulsiegerin. Shayina Scarcelli und Georg Steinhauser teilten sich mit ihren beachtlichen Leseleistungen den zweiten Platz. Als Anerkennung erhielten die Sieger jeweils einen Buchgutschein, damit der Lesestoff auch in Zukunft nicht ausgeht!

 

Lesewettbewerb 2019 klein

Von links nach rechts: Rektor U. Schwenk, Anna Blecher, Shayina Scarcelli, Georg Steinhauser, Schülersprecherin Jill Guggolz und Konrektorin A. Fröhlich

 


Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt in Angelbachtal

 

Am Sonntag, den 1.12.2019 hatten einige Schüler der Sonnenbergschule die ehrenvolle Aufgabe den Angelbachtaler Weihnachtsmarkt zu eröffnen. Mit besinnlichen und traditionellen Klängen stimmten sie ihre Zuschauer am ersten Advent auf die Weihnachtszeit ein.
Unsere Schüler der Bläserklasse (Klasse 4) und der Chor (Klasse 1-4) traten zum ersten Mal in diesem Schuljahr gemeinsam auf und durften zeigen, was sie die letzten Wochen gelernt hatten.

 

Bläser und Chor klein

 

Den Anfang machten sie gemeinsam. Das Lied „Alle Jahre wieder“ erklang von 14 Instrumentalisten und 50 Sängern und Sängerinnen. Anschließend wechselten sich die Gruppen mit ihren musikalischen Beiträgen ab.
Die Musiker der Bläserklasse 4 brachten ihre Gäste gekonnt bei Weihnachtsliedern wie „Jingle Bells“ und „Gloria“  zum Mitsingen und gaben ein zweistimmiges Duett namens „Lieber, guter Nikolaus“ zum Besten. Außerdem hatten sie noch „Oh du fröhliche“ und „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ als mehrstimmige Lieder dabei und verwöhnten dabei ihr Publikum mit wohlklingenden Tönen.

 

Bläser klein

 

Der Chor stimmte mit Liedern, wie „Singen wir im Schein der Kerzen“, „Draußen ist’s Winter“, „If you’re happy“ und „Danke, sag ich leise dann“ in die schönste Zeit des Jahres ein. Außerdem sangen die Schüler mit passender Bewegung das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“. Auch sie wurden mit viel Applaus von ihrem Publikum belohnt.

 

Chor klein

 

Zum Schluss konnte man noch einmal die Power beider Gruppen bewundern. Sie sangen und spielten gemeinsam das Lied „Lasst uns froh und munter sein“. In diesem Sinne verabschiedeten sich Chor und Bläserklasse von ihrem tollen Publikum bestehend aus Eltern, Verwandten, Freunden und Besuchern des Weihnachtsmarktes. Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und freuen uns darauf, Sie bei einem unserer weiteren Auftritte begrüßen zu dürfen.

 


Neue Töne
in der Sonnenbergschule Angelbachtal

 

Seit Anfang des Schuljahres 2019/2020 haben wir in Klasse 3 eine neue Bläserklasse.

Die Bläserklasse ist ein Kooperationsprojekt der Musikschule Angelbachtal und der Sonnenbergschule. Sie wurde im Schuljahr 2008/09 ins Leben gerufen, um die musikalische Ausbildung der Kinder zu fördern, Spaß und Lernerfolg durch ein Gemeinschaftserlebnis zu intensivieren und einen musikalischen Nachwuchs zu entwickeln.

 

 

Bild 2 klein

 

Die fleißigen Schüler und Schülerinnen bereiten sich bei Einzelproben und Orchesterproben auf baldige Auftritte vor. Auch zu Hause wird geübt und vorgespielt. Die ersten Noten wurden gelernt, die ersten Töne gespielt. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz.

 

Bild 1 klein


 

 

 


Bäume zur Verschönerung und Beschattung des Grundschulhofes

 

In der letzten Sitzung des Fördervereins wurde beschlossen, den Grundschulhof unserer Sonnenbergschule durch zwei neue Bäume zu verschönern.

Wir danken dem Förderverein für die Bereitstellung der benötigten Gelder sowie den Mitarbeitern des Bauhofs, die kurzfristig in den Herbstferien die zwei Amberbäume in die Hecke bei den Spielgeräten gepflanzt haben.
Im Laufe der Zeit wird hier eine natürliche Beschattung der Spielgeräte im Grundschulhof entstehen.

 

Amberbaum2019 klein

Frau Fröhlich (Konrektorin), Frau Schleining (Förderverein) sowie Frau Fischer und Herr Halmich (Elternbeirat)(hintere Reihe von rechts nach links) freuen sich mit Schülern der Grund- und Werkrealschule über die neu gepflanzten Amberbäume für unseren Grundschulhof. Im Hintergrund, noch grün belaubt, einer der stattlichen Jungbäume.

 


Sankt Martin erinnert daran, Gutes zu tun

An einem kalten, aber trockenen Spätherbstabend trafen sich voller Vorfreude die Lichterkinder mit ihren Laternen, um beim traditionellen Martinsumzug dabei zu sein. Sankt Martin auf dem Pferd, die Jugendfeuerwehr mit den Fackeln und viele Familien mit Laternen trafen sich auf dem Vorplatz der Mensa und wurden von Bürgermeister Werner herzlich begrüßt. Mit Martinsliedern unter der Begleitung des Jugendblasorchesters stimmte man sich ein auf den Abend. Und dann ging es auch schon los. Durch den Schlosspark zogen die Anwesenden dem reitenden Sankt Martin hinterher. Auch im Park hielt man für eine kurze musikalische Pause inne. Am Ausgang erhielten die Kinder eine Martinsbrezel, gestiftet von der Gemeindeverwaltung Angelbachtal.

Bild 2

Schüler der Klassen 4 unter der Leitung von Frau Braun und Frau Brecht hatten im Vorfeld die Martinslegende einstudiert und führten das kleine Theaterstück gekonnt vor. Dabei erinnerten die Kinder an das Anliegen von Sankt Martin, einander Gutes zu tun, miteinander zu teilen und so vorbildlich zu leben.

Bild 3

Der Förderverein der Sonnenbergschule sowie die Elternbeiräte der Klassen übernahmen die Bewirtung mit leckerem Kinderpunsch, selbstgemachtem Glühwein und heißen Würsten.      

   Bild 7

 


Angelbachtaler Schüler der Sonnenbergschule stellen fest:

"Die Erde ist krank -

               sie hat Mensch!"

 

Wir, die Schülerinnen und Schüler aus Klasse 9 der Sonnenbergschule Angelbachtal, befassten uns in den letzten Wochen ausführlich mit dem Thema „Patient ERDE“.

Ein Thema, das uns Sorgen bereitet.

Dieses Thema ist aktueller denn je und dementsprechend viel konnten wir recherchieren und wichtige Informationen sammeln.

Wir fertigten Referate an und bauten Modelle, in denen wir die momentane Situation um die Erde und ihre globale Erwärmung sorgfältig untersuchten.

Wir präsentierten uns gegenseitig unsere Ergebnisse und diskutierten gemeinsam darüber:

Welche Folgen hat der Klimawandel?

Was tragen wir zum Klimawandel bei?

Was unternimmt die Politik?

Wir stellten uns die grundsätzliche Frage: Was können wir im Kleinen tun, um dem Patient Erde zu helfen….??

Leider müssen wir nach diesem Projekt feststellen, dass es wirklich schlecht um die Erde und damit auch um uns Menschen steht…Wir hoffen sehr, dass die Politik endlich versteht, dass es große Maßnahmen und Veränderungen braucht, um wirklich einen Schritt in die richtige Richtung zu machen.

 

Klasse 9 der Sonnenbergschule Angelbachtal

 

Gruppenfoto klein

Schüler der Sonnenbergschule beschäftigten sich mit dem Thema "Patient Erde"


 Spiel und Spaß beim

Sporttag

 der Sonnenbergschule


Regnerisch war das Wetter an diesem 2. Oktober 2019, an dem der Sporttag der Grund- und Werkrealschule in Angelbachtal geplant war. Aber die Organisatoren hatten vorgesorgt und alle Aktivitäten in die Sporthalle, die Schulgebäude oder die überdachten Bereiche des Schulhofs gelegt.

So blieben die Schulkinder trotz heftiger Regengüsse an diesem Vormittag trocken und konnten die 16 Sportstationen planmäßig absolvieren. Immer zwei Klassen traten bei den spielerischen Bewegungsaufgaben gegeneinander an, aber auch Stationen, an denen jede Klasse ohne Gegner Punkte sammeln konnte, waren dabei. Es gab Sackhüpfen, Gummistiefelweitwurf, Becherwerfen, Torwandschießen, Bobbycarrennen und noch viele weitere tolle Bewegungsstationen, die sowohl bei den Grundschülern als auch den Fünft- bis Achtklässlern prima ankamen. Schließlich wurden an einer Fotostation noch lustige Klassenfotos von den kleinen und größeren Sportlern aufgenommen.

 

 Frisbee klein  

Werfen klein

 

 Bobbycar klein    Würfellauf klein

 

Bewegung macht hungrig und so freuten sich die Schüler, dass die Neuntklässler einen Kuchenverkauf mit leckeren Angeboten organisiert hatten.

 

Bewirtung klein

 

Außerdem unterstützten die Schüler der Abgangsklasse die Lehrkräfte beim Betreuen der einzelnen Stationen. Und dies erledigten unsere „Großen“ zuverlässig und mit viel Verantwortungsbewusstsein.

 

 Sackhüpfen klein    Eierlauf klein

 

Torwand klein     Kegeln klein

 

Nach etlichen Stationen machte sich die Anstrengung bei den Kindern bemerkbar. Dennoch waren alle gegen 12.00 Uhr mit den Sportangeboten fertig und trafen sich in der Aula. Hier gab es leckere Äpfel, die die Firma REWE Angelbachtal der Sonnenbergschule für unseren Sporttag spendiert hatte. Herzlichen Dank für diesen gesunden Imbiss!

Unser Dank geht auch an den Förderverein für seine Unterstützung.

Ausgepowert aber glücklich machten sich die Kinder auf den Heimweg. Ein gelungener Bewegungstag für die Sonnenbergschule, der Schülern und Lehrern viel Freude bereitete,  ging zu Ende.

 



Äpfel klein

Die Schüler freuten sich über die leckeren Äpfel, die von der Firma REWE gespendet wurden.

 


  Einschulungsfeier an der Sonnenbergschule


Am Samstag, den 14.09.19, war es wieder soweit: Die neuen Erstklässler wurden eingeschult. Erwartungsvoll saßen sie in den ersten Reihen vor der großen Bühne in der Sonnenberghalle.

Auch die Zweitklässler, die auf der Bühne saßen, waren aufgeregt, denn sie gestalteten die diesjährige Feier. Mit dem Lied: „Herzlich Willkommen heute hier“ empfingen sie die neuen Erstklässler. Auch unser Rektor Herr Schwenk und der stellvertretende Bürgermeister Herr Mildenberger begrüßten die Schulanfänger und deren Eltern.

 

2019 09 16Einschulung1klein

 

Herr Schwenk zeigte mit der Geschichte „Irgendwie anders“, dass die Schule ein Ort des Wohlfühlens sein soll, an dem jeder so akzeptiert wird, wie er ist. Er betonte, dass die Verschiedenheit eine Bereicherung für das Schulleben ist und alle Kinder entsprechend ihrer Begabungen individuelle Förderung erhalten. Stärken werden ausgebaut und eventuellen Schwächen wird entgegengewirkt.

Der stellvertretende Bürgermeister Herr Mildenberger wünschte den Schulanfängern mit einer Anekdote, die den ganzen Saal erheiterte, einen guten Start in der Schule mit viel Freude im Unterricht und Spaß am Lernen.

Danach führten die Zweitklässler das Singspiel „Das kleine Ich-bin-ich“ auf. Es erzählte die Geschichte eines kleinen Wesens, das nicht so richtig wusste, wer es ist. Das kleine Ich-bin-ich begegnete vielen verschiedenen Tieren, die es immer wieder fragte, wer es ist. Doch keiner konnte es ihm beantworten. Bevor es die Hoffnung schon fast aufgegeben hatte, fand es für sich selbst heraus, dass es einfach anders ist als alle Tiere, die es getroffen hatte. Es kam zu der Erkenntnis „Ich bin einfach ich und ich muss nicht sein wie jeder andere!“. Mit dem Lied: „Alle Kinder lernen lesen“ endete das Theaterstück.

 

2019 09 16Einschulung2 klein

 

 

2019 09 16Einschulung3 klein

 

Die Zweitklässler strengten sich alle sehr an und zeigten sich hochkonzentriert. Sie wurden von vielen Eltern und natürlich von uns Klassenlehrerinnen sehr für ihr Engagement gelobt.

Während die Schulanfänger ihre 1. Unterrichtsstunde mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Bechtold (Klasse 1a) und Frau Steger (Klasse 1b) erlebten, wurden die Eltern von der 8. Klasse bewirtet. Herzlichen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte für die Organisation und die Durchführung der Bewirtung.

Allen Erstklässlern wünschen wir einen guten Schulstart und viel Spaß in der Schule!

        M.Tschirner, J.Dürk

 


Schule ist mehr! 

 

Feierliche Begrüßung der neuen Fünftklässler an der Sonnenbergschule


Die Kinder der sechsten Klasse hatten ein unterhaltsames Programm einstudiert und begrüßten am 13.9. 2019 ihre neuen Mitschüler mit dem Lied „Herzlich Willkommen“, in dem es darum geht, was die neuen Fünftklässler an ihrer neuen Schule erwartet.

 

Chor

 

Zwei lustige Sketche wurden von den Sechstklässlern unterhaltsam dargeboten und ein moderner Popsong mit Tanz und Sporteinlagen erfreute die anwesenden Eltern und Schulneulinge.

 

Sketch 1a   Sketch 1

 

Sketch 2

 

Tanz

 

Tanz 2

 

 

Dass Schule mehr ist als Büffeln und Streben, erzählten die Kinder der sechsten Klasse in ihrem letzten Lied.  Und ja, in der Sonnenbergschule geht es sehr familiär zu! Die kleinen Klassen und das Klassenlehrerprinzip sind ein wichtiges Merkmal unserer Schule und gewährleisten, dass auf jeden Schüler individuell eingegangen werden kann. Dies betonte auch Rektor Ulrich Schwenk bei seiner Begrüßungsrede. Durchschnittlich 17 Schüler besuchen derzeit die WRS-Klassen an der Sonnenbergschule und in Klasse 5 und 6 haben die Schüler Schwimmunterricht im schuleigenen Bad.

Aber was ist das Wichtigste für die Schüler bei der Einschulung? Natürlich die Schultüte! Und deshalb gab es von der Schulleitung eine riesige Schultüte für die neue fünfte Klasse. Diesmal hat sie die Form eines tropischen Baumes und trägt ein Schild mit der Aufschrift „Rettet den Regenwald“. Dies soll die fünfte Klasse ermuntern, sich mit der Problematik der brennenden Regenwälder und dem Klimaschutz zu beschäftigen. Die neue Klassenlehrerin, Frau Wirth, nahm die große Tüte mit all ihren Überraschungen entgegen und bat ihre neue Klasse auf die Bühne.

 

Schultuete

 

Und dann ging es endlich los: Die Eltern durften ihre Kinder noch ins neue Klassenzimmer begleiten, bevor der Unterricht für die neuen Fünftklässler startete.

Wir wünschen allen Neulingen eine schöne und erfolgreiche Schulzeit!

 
 


Weltvorlesetag 2019

 

"Groß liest für Klein"


Die Sonnenbergschule Angelbachtal beteiligte sich rege am Weltvorlesetag am 15.11.2019.

 

Vorlesetag 1 klein

 

Die Schüler der Werkrealschule lasen in kleinen Gruppen, in sehr entspannter und angenehmer Atmosphäre, den jüngeren Kindern aus der Grundschule aus tollen Büchern vor.

 

2019Vorlesetag 14

Gespannt lauschten die Kleinen und konnten so in die Welt der Bücher eintauchen.

 

Mit dieser Aktion kann man vielen Kindern Freude am Lesen näherbringen.

 

Die Kinder genossen die gemeinsame Zeit.

 

 

Unsere „Großen“ waren stolze  Vorleser und die „Kleinen“ s

aßen ihnen wertschätzend gegenüber. Im nächsten Jahr sind wir sicher wieder dabei!

 

2019Vorlesetag 2

 

2019Vorlesetag 34

 
 


Volkstrauertag 2019

 

Frieden braucht Mut


Wie bereits seit vielen Jahren  beteiligten sich die Schüler der 9. Klasse an der feierlichen Ausgestaltung des Volkstrauertages.

Bei tristem Novemberwetter fanden sich 5 Schüler der Klasse 9 mit ihrer Lehrerin Frau Kegel-Munz am Kriegerdenkmal in Michelfeld ein.

Mitgestaltet wurde diese Feierstunde vom Musikverein Angelbachtal, dem Sängerbund Angelbachtal, den Reservisten und der Feuerwehr.

In seiner Ansprache erinnerte Bürgermeister Werner an das unsägliche Leid und die Sinnlosigkeit der beiden Weltkriege und ermahnte, den jetzigen Frieden nicht selbstverständlich zu nehmen und im Alltag für Frieden und Versöhnung einzutreten. Er bedankte sich bei den anwesenden Schülern für die Teilnahme und das Interesse am Thema.

 2019 11 17 Volkstrauertag 9

Unter dem Motto „Frieden braucht Mut“ hat der Kreisverband Rhein-Neckar des Gemeindetags gemeinsam mit dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge Bezirksverband Nordbaden und dem Rhein-Neckar-Kreis einen Plakatwettbewerb zu 100 Jahre Volkstrauertag durchgeführt, um diesen Gedenktag wieder intensiver in das Bewusstsein vieler Menschen zu rücken.

Auch Viertklässler der Sonnenbergschule nahmen an dem Wettbewerb teil und beschäftigten sich mit dem Thema, reichten Plakate im Rathaus ein und wurden mit ihren Eltern zum Gedenken am Volkstrauertag eingeladen.

Die Schüler der Klasse 9 hatten sich in einigen Unterrichtsstunden zuvor, mit der Thematik des Volkstrauertages, sowie Krieg, Flucht und Leid auseinandergesetzt. Gemeinsam wurde ein ansprechender Beitrag festgelegt und während des Unterrichts einstudiert.

 

Stimmungsvoll trug die Schülerin Jill Guggolz das Gedicht von Peter Härtling „Wenn jeder eine Blume pflanzte“ vor.

Im Anschluss wurde das einfache Wort FRIEDE in unterschiedlichen Sprachen gesprochen und danach zeigten die Neuntklässler ihre selbst hergestellten Plakate. Hier konnte man folgende Mahnungen und Aufrufe lesen: „Nie wieder Krieg“ oder „Überwindet Hass und Intoleranz“.

Mit der feierlichen Kranzniederlegung wurde die Gedenkveranstaltung beendet und die Besucher konnten die ausgestellten Plakate der Viertklässler bewundern. Auch wenn die Schüler nicht den ersten Platz belegten, war die Beschäftigung mit diesem Thema für die Kinder eine Bereicherung.

Die Gemeinde Angelbachtal bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern für ihren gelungenen Beitrag.


 2019 11 17 Volkstrauertag 10

 

 
 


Weltvorlesetag 2019

 

"Groß liest für Klein"


Die Sonnenbergschule Angelbachtal beteiligte sich rege am Weltvorlesetag am 15.11.2019.

 

Vorlesetag 1 klein

 

Die Schüler der Werkrealschule lasen in kleinen Gruppen, in sehr entspannter und angenehmer Atmosphäre, den jüngeren Kindern aus der Grundschule aus tollen Büchern vor.

 

2019Vorlesetag 14

Gespannt lauschten die Kleinen und konnten so in die Welt der Bücher eintauchen.

 

Mit dieser Aktion kann man vielen Kindern Freude am Lesen näherbringen.

 

Die Kinder genossen die gemeinsame Zeit.

 

 

Unsere „Großen“ waren stolze  Vorleser und die „Kleinen“ s

aßen ihnen wertschätzend gegenüber. Im nächsten Jahr sind wir sicher wieder dabei!

 

2019Vorlesetag 2

 

2019Vorlesetag 34

 
 


Rektorensprechstunde

Rektoren-
sprechstunde
für
Eltern und Schüler

freitags,
13.00 - 14.00 Uhr
(nach Vereinbarung)

Tel: 07265 / 7424
E-Mail: schwenk@
sonnenbergschule.com

Datenschutz

Moodle-login

LogoSonnenbergschuleMoodle
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.